Vorentscheidungen gefallen

Anzeige
Tobias Matania stemmte sich gegen die Niederlage in Köln, war mit zwei Toren auch erfolgreich, aber verhindern konnte er die Niederlage auch nicht.

Wieder ein mageres Wochenende für Mülheims Hockey. Vier Spiele und nur ein Sieg sprang dabei heraus. Die Damen des HTC Uhlenhorst blieben Sieger in der Partie gegen Blau-Weiß Köln.

Für Mülheims Hockeyherren wird es immer schwieriger die angestrebten Ziele zu erreichen. Während den Uhlen nur noch wenig Hoffnung auf eine Teilnahme an den Viertelfinalspielen bleibt, ist für die Kahlenberger die Aufgabe Klassenerhalt praktisch unlösbar.
Der HTC Uhlenhorst musste sich beim Top-Favoriten Rot-Weiß Köln mit 8:6 geschlagen geben. Hört sich knapp an, war aber trotzdem eindeutig. Bis zur Pause war es knapp, doch dann zogen die Kölner auf 7:4 davon und im Endspurt gelang nur noch eine Ergebnisverbesserung. Trainer Omar Schlingemann nach dem Spiel: „Wir haben trotz vieler Verletzter wirklich gut gekämpft, die Jungs haben alles gegeben. Jetzt wird es natürlich sehr schwer, weil wir nun abhängig von anderen sind.“ Die Mülheimer Tore schossen: Jan Schiffer, Ferdinand Weinke, Tobias Matania (2) und Benedikt Fürk mit einem verwandelten Siebenmeter.

Viele Gegentore

Auf Kölner Seite war der Ex-Mülheimer Christopher Rühr gleich vier mal erfolgreich. Durch einen Sieg des Crefelder HTC gegen Spitzenreiter Rot-Weiß Köln am Sonntag ist das Thema Viertelfinale für die Uhlen wohl ausgeträumt.
Der Kahlenberger HTC wird zur Schießbude der Liga. Gleich 19 mal zappelte die Kugel im Spiel gegen den Düsseldorfer HC im Netz. Allerdings trafen die Kahlenberger bei der 19:10-Niederlage auch zehn mal. Erfolgreichster Schütze war Torben Pregel mit sechs Treffern.
Tabelle
1. Rot-Weiss Köln 9 68 : 46 24
2. Crefelder HTC 8 61 : 35 18
3. Düsseldorfer HC 9 69 : 59 15
4. Uhlenhorst Mülheim 7 47 : 39 9
5. Schwarz-Weiß Neuss 7 41 : 58 6
6. Kahlenberger HTC 8 44 : 93 0
Ganze 26 Minuten blieb die Partie der HTCU-Damen bei Rot-Weiß Köln torlos. Dann brachte Lara Birkner das Team von Trainer Mark Spieker mit 1:0 in Führung. Doch es sollte das einzige Tor der Damen bleiben. Mit 3:1 unterlagen sie in Köln.

Uhlen-Damen auf Kurs

Am Sonntag haben die Damen ihr Gastspiel bei Blau-Weiß Köln deutlich mit 10:3 (5:2) gewonnen. Sie legten gegen Blau-Weiß Köln ein Blitzstart hin und es wurde ein deutlicher 10:3-Auswärtserfolg. Erfolgreichste Torschützin auf Mülheimer Seite war Katharina Windfeder mit drei Toren. Fünf Tore vor und fünf Tore nach der Pause sorgten für den standesgemäßen Sieg und bescheren den Uhlen-Damen Platz 2 in der Tabelle.
Tabelle
1. Düsseldorfer HC 9 73 : 21 24
2. Uhlenhorst Mülheim 9 50 : 25 18
3. Rot-Weiss Köln 9 45 : 22 18
4. Club Raffelberg 9 46 : 44 13
5. Blau-Weiß Köln 9 24 : 62 6
6. Crefelder HTC 9 11 : 75 1
Die nächsten Spiele:
HTCU Herren: Freitag, 19. Jan. um 20.30 Uhr bei SW Neuss und am Sonntag, 21. Jan. das entscheidende Spiel gegen den Crefelder HTC. Anpfiff ist um 124 Uhr in der Sporthalle an der Lehnerstraße.
HTC Damen: Crefelder HTC – HTC Uhlenhorst. Das Spiel gegen den Tabellenletzten beginnt am Sonntag 21. Jan. um 12 Uhr.
Die Kahlenberger müssen wohl ihr Abschiedsspiel in Neuss bestreiten. Die Partie findet am 21. Jan. statt und beginnt um 14 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.