Weiße Weste in Speyer!

Anzeige
Das Team in Speyer!
 
Furgan Yigit
Mülheim an der Ruhr: RWE Sporthalle | Am letzten Samstag, dem 20.02.2016, lud der AV 03 Speyer zum diesjährigen Christian-Regenauer-Gedächtnis-Pokal ein.

Hierbei gehen die Ergebnisse der einzelnen Athleten in eine Mannschaftswertung ein und die besten Mannschaften bzw. Staffeln werden prämiert.

Da einige Ihrer Athleten bzw. Athletinnen dort nicht besetzt werden konnten, verstärkten sich die Dümptener in Ihrer „Staffel“ mit Mert Caliskan vom benachbarten Box- und Sportverein Dinslaken.

So gingen in Speyer Furgan Yigit, Morad Möllenbeck und Mert Caliskan an den Start.

Den Reigen in der Dümptener Staffel eröffnete Mert Caliskan. Er traf im Leichtgewicht der Junioren (bis 54 kg) auf Dominik Krawtschenko vom AC Weinheim.

Kein leichtes Los für den jungen Dinslakener, traf er doch auf den amtierenden Meister von Baden-Württemberg. Auch stand der Gewinn der Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften im letzten Jahr in seiner sportlichen Vita.

In der ersten Runde tasteten sich die beiden Kontrahenten noch ein wenig ab. Mit Beginn der zweiten Runde übernahm Mert jedoch das Kommando und bestimmte aus der Ringmitte heraus das Geschehen. Immer wieder brachte er Kombinationen aus Führungs- und Schlaghand an den Mann, stoppte gezielt die Angriffe des Weinheimers.

Aus klugen Meidbewegungen heraus setzte er Konter und konnte somit die zweite und dritte Runde für sich entscheiden.

Damit war folgerichtig: Sieger Nach Punkten: Mert Caliskan!


Nächster im Bunde war Furgan Yigit. Er traf im Weltergewicht der Elite (bis 69 kg) auf Alexei Demjanow vom Boxclub Simmern, dem Rheinlandmeister von 2015.

Furgan zeigte von Beginn der ersten Runde an, dass er nicht gewillt war, den Ring als Verlierer zu verlassen. Er startet konzentriert aus einer stabilen Doppeldeckung heraus und bestimmte das Geschehen im Ring.

Er bestimmte über alle drei Runden hinweg das Tempo, setzte kluge Konter über die Führungshand seines Kontrahenten und arbeitete sich stetig auf den Punktezetteln der Ringrichter nach vorne.

Der Dümptener zeigte eine taktisch und technisch wirklich kluge Leistung und punktete seinen Gegner regelrecht aus.

Somit stand nach drei Runden fest: Sieger nach Punkten Furgan Yigit!

Letzter an diesem Tag war Morad Möllenbeck. Er traf im Halbweltergewicht der Elite (bis 64 kg) auf den Lokalmatadoren Michele Lo-Curto vom ausrichtenden AV 03 Speyer.

Damit hatte der Dümptener das vermeidlich schwerste Los an diesem Tag gezogen, denn er boxte so ziemlich auch gegen die gesamt Halle.

Das zeigte sich schon bei der Vorstellung der beiden Kontrahenten, denn Michele Lo-Curto wurde von einem frenetischen Jubeln in der der gut besuchten Sporthalle begleitet.

Morad, der seinen ersten Kampf nach knapp einjähriger Ringpause bestritt, zeigte sich jedoch davon nicht wirklich beeindruckt.

Er begann stark von der ersten Sekunde des Kampfes an auf schnellen Beinen „sein Ding“ abzuziehen.

Immer wieder pendelte er geschickt die Angriffe seines Kontrahenten aus und setzte Konter durch schnelle Kombinationen aus Führungs- und Schlaghand.

Der Speyrer wurde ständig vom heimischen Publikum nach vorne gejubelt und seine Aktionen mehr als lautstark unterstützt, aber an diesem Tag half ihm das nichts, denn Morad war einfach nicht zu schlagen.

Auch hier stand nach drei guten und temporeichen Runden fest: Sieger nach Punkten: Morad Möllenbeck!

Mit drei Starts und drei Siegen behielt die kleine Dümptener Staffel nicht nur eine weiße Weste, sie war auch im Mannschaftsranking ganz weit vorne!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.