Führung am Sonntag im Heimatmuseum im Tersteegenhaus (mit Fossiliensammlung)

Anzeige
Mülheim an der Ruhr: Tersteegenhaus | Über Jobs, den Kandidaten und den "alten Mattes"Mülheim an der Ruhr: Heimatmuseum im Tersteegenhaus | Heimatmuseum im Tersteegenhaus mit Fossiliensammlung in Mülheim a. d. Ruhr am 4. August 2013

Das Heimatmuseum ist am Sonntag von 10- 12 Uhr wie gewöhnlich geöffnet.
Um 11 Uhr wird Heinz Hohensee vom Geschichtsverein die Besucher durch
das Mülheim des 18. /19. Jahrhunderts führen. Er wird die Lebensumstände
der damaligen Zeit an Hand von Hausrat, Mobiliar und Gerätschaften vorstellen und
mit dem Werk des prominentesten Hausbewohners, des Pietistenpredigers
Gerhard Tersteegen (1697 – 1769 ) sowie dem des in der Nachbarschaft
geborenen Arztes und Schriftstellers Dr. Carl Arnold Kortum 1745 – 1824) mit
seiner berühmten Jobsiade bekannt machen. Auch der Gründer des späteren
Weltunternehmens Stinnes A.G., Mathias ( 1790 – 1845), wird als prominenter
Mülheimer vorgestellt und auch der Stinnes kommt nicht zu kurz.
Die ältesten „Bewohner“ des heutigen Mülheimer Stadtgebietes sind in einem
besonderen Raum zu besichtigen: Die versteinerten Meerestiere, die sich zur so
genannten Kreidezeit im hier anbrandenden Kreidemeer, vor ca. 70 Millionen
Jahren getummelt hatten und am Kassenberg gestrandet waren. Sie sind von dem
Mülheimer Pädagogen und Paläontologen Herbert Klaumann Ende des 20. Jh. zumeist
aus dem Steinbruch Rauen geborgen worden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.