JHV der Dümptener Werbegemeinschaft WIK: Beste Unterhaltung bei fürstlichem Schmaus

Anzeige
Der neue Vorstand der Dümptener Werbegemeinschaft "Wir im Königreich (WIK)". (Foto: Joshua Belack)

Im „Königreich Dümpten“ ticken die Uhren anders. Und das ist gut so.

Die Werbegemeinschaft „Wir im Königreich“ (WiK) hielt im Hotel Kämpgens Hof im feinen Ambiente ihre diesjährige Jahreshauptversammlung ab. Stilvoll und genüsslich startete die Versammlung mit einem Cocktail „Hugo“. Und obwohl der 1. Vorsitzende der WiK, Bernd Bellenbaum gemeinsam mit Kassiererin Sandra Mandt einen Fehlbetrag in der Bilanz für das Jahr 2014 verkünden musste, gab es, im Gegensatz zu Aktionärs - oder Mitgliederversammlungen von Sportvereinen kein Buh und Bäh und Abwahl. Nein, es wurde auf- und zur Kenntnis genommen und bei der Neuwahl des Vorsitzenden und der Kassiererin wurden beide einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Das gibt’s wohl wirklich nur unter Königen und Edelleuten und im „Königreich Dümpten!“ Ein bisschen dürfte es auch an der Art und Weise liegen, wie die WiK ihre Versammlung organisiert, gestaltet und durchführt.

Entertainer Bellenbaum

Da ist natürlich Bernd Bellenbaum reichlich dran beteiligt. Er leitet den Verein und die Versammlungen in einer Art und Weise, die niemals daran erinnern lässt, dass Formalismus abgearbeitet wird. Lustig und humorvoll, transparent und informativ werden die einzelnen Punkte der Tagesordnung abgehakt. Die Anwesenden haben nie den Eindruck, dass hier etwas unter den Tisch gekehrt oder verheimlicht wird. Einfach locker und flockig, pure Unterhaltung und bestes Entertainment ist die Abarbeitung der Tagesordnung.
Beispiele gefällig? Bei der Vorstellung der neuen Mitglieder meinte Bellenbaum zu den Inhabern des Garten- und Landschaftsbau-Betriebes „Anders und Pietsch GbR“: “Aufträge durch die WiK werden reichlich kommen. Meine Frau würde sich am liebsten schon sofort mit Ihnen zusammensetzen und unseren Garten neu gestalten lassen.“ Oder die Danksagung an Gabriele Gantenberg. Sie hatte die WiK-Mitglieder zum gemeinsamen Kochen eingeladen. „Wir haben nicht nur gemeinsam gekocht sondern anschließend sogar alles aufgegessen. Und Frau Gantenberg hat nicht nur ihren Senf sondern auch das Fleisch dazu getan.“

Alle Tassen im Schrank?

Zurzeit hat die WiK 87 Mitglieder, doch „Ziel ist es wieder auf 100 Mitglieder in näherer Zukunft zu kommen.“ so Bellenbaum.
Die Aktivitäten in diesem Jahr sind das Sommerfest am 22. August mit der Wahl des Unternehmers des Jahres. Eine Schilderaktion als Werbung für die WiK-Mitglieder, die Zeitschrift „Blickpunkt Dümpten“ wird neu aufgelegt und die Tassenaktion erfährt eine Neuauflage.
Auf seine völlig entspannte und humorvolle Art gibt es auch keine Probleme für den Vorsitzenden neue Vorstandsmitglieder zu gewinnen. In ihren Ämtern einstimmig wieder gewählt wurden Bernd Bellenbaum (1. Vorsitzender), Bernd Landsmann (2. Vorsitzender), Martina Keimer (Geschäftsführerin), Sandra Mandt (Schatzmeisterin) und Bernhard Riepe als Schriftführer. Übrigens der Fehlbetrag der WiK im Jahr 2014 belief sich auf etwas über 1.400, - €uro. Entstanden und bedingt durch „Sauwetter“ beim Weinfest.

Grillteller und Edelfisch

Geschäftsführerin Martina Keimer zog ein positives Fazit der Versammlung: „Es war eine überaus gelungene Veranstaltung. Besonders gefreut hat mich, dass doch ziemlich viele Mitglieder in diesem Jahr erschienen sind und der Vorstand durch neue Beisitzer hoffentlich neue Anregungen und Impulse erhält.“
Krönender Abschluss einer äußerst gelungenen Veranstaltung war das gemeinsame Abendessen. Zur Wahl standen Pasta als „Penne die capra“ gebraten an gratiniertem Ziegenkäse, Grillteller Rustico oder eine Variation von Edel-Fischfilet. Gemundet hat es allen und ein dickes Lob für den Koch des Hotel Kämpgens Hof war fällig.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.