OHNE Handy quer durch die Welt

Anzeige

Funkaktivität am Schloß Broich


Die Mülheimer Funkamateure haben mit ihren Kurzwellenfunkgeräten täglich
Kontakt zu Funkstationen weltweit. Am Sonntag, den 12. Juli 2015 ließen sie
sich dabei zusehen und zuhören , als sie am MüGa-Rand neben
dem Schloß Broich ab 10 Uhr ein offenes Zelt mit einer portablen Funkstation
aufbauten und von dort funkten. Die Station war portabel, da sie ihre
eigene Stromversorgung per Akku oder Generator dabei hatten.

Sendet man einen "CQ"-Ruf, berichtet mir die 1. Vorsitzende Heike Beiderwieden, weiß man nicht wo und von wem man gehört wird, aber sicher trägt jede zustande gekommene Funkverbindung zum Kennenlernen von Mülheim und Amateurfunkern aus anderen Ländern der Völkerverständigung bei.

Die gemachten Funkgespräche und wurden auch schriftlich mit sogenannten
QSL-Karten, auf denen sich die Funkdaten und Informationen über
Mülheim und das Schloß Broich befinden ,bestätigt.

Für viele Funkamateure ist der Standort der Funkstation direkt neben Schloß Broich
ein Grund auf den "CQ"-Ruf zu antworten, da sie Funkkontakte mit Stationen
an Schlössern und Burgen sammeln, die bei genügender Anzahl mit einem
Diplom belohnt werden.

Somit konnte die Vorsitzende des Mülheimer Amateur-Radio-Club e.V. insgesamt 73 Kontakte aus Deutschland und den verschiedensten Ländern verzeichnen. Hier meldeten sich sogar Funkamateure aus Spanien, Russland und sogar aus Kanada.

Ein interessantes Hobby das viel Spaß macht, so die erste Vorsitzende. Interessenten können sich gerne bei Ihr melden und mal in die Materie hinein schnuppern.

Georg Meurer

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.