Rote Herzen zeigen Flagge

Anzeige
(Foto: Foto: PR-Foto Köhring/KP)

Von Anne Buerbaum

Dicke rote Herzen machen´s deutlich und auch der Nikolaus wird auf dem Adventsmarkt in der Altstadt auf die Aktion von Pro Altstadt und Regler Produktion hinweisen. „Ein Herz für Menschen“ heißt das vorweihnachtliche Programm.

Die Idee kam im Urlaub, bei den Bildern aus Österreich. „Man muss was tun“, dachte sich Pro Altstadt-Vorsitzender Rolf Schulze und erinnerte sich, dass auch seine Vorfahren mal Flüchtlinge waren. Die Regler Produktion war sofort bereit mitzuarbeiten, bestätigt Vorsitzender Hans-Uwe Koch. Und auch bei den Kirchengemeinden stießen beide auf offene Ohren.

Eine große Hilfsaktion für Flüchtlinge wird es geben. Sie beginnt mit dem Adventsmarkt am 27. November. Aktionen und Überraschungen sind geplant, ein musikalisches Programm stellt die Regler Produktion zusammen. Chöre und Bläser treten auf, Lesungen gibt es. Weitere Künstler sind willkommen. Wer mag, kann sich bei Hans-Uwe Koch unter Tel. 01784573936 melden.

Stichwort: Herz


An ein erfolgreiches Kinderfest auf der Freilichtbühne erinnert Hans-Uwe Koch und kann sich ein ähnliches mit Flüchtlingskindern etwa mit Instrumentenbau aus Holz vorstellen. Aktionen auf dem Adventsmarkt werden mit dem roten Herzen angekündigt, sagt Rolf Schulze und möchte, „dass alle Flagge zeigen“. Der Glühweinstand der Kirchen sorgt für Einnahmen.

Den Wein spendet Pro Altstadt. Ab sofort werden unter dem Spendenkonto KD-Bank-Dortmund IBAN DE49 350 601 1011 1660 20 unter dem Stichwort „Herz“ (HHSt: VEK-ZK 5300 05) Spenden entgegengenommen.
Erwünscht sind auch Sachspenden. Die sollen in der letzten Adventswoche an acht Weihnachtsständen auf dem Adventsmarkt verkauft werden. Der Erlös geht in die Aktion. Auch Helfer für den Verkauf sind willkommen. Weitere Informationen gibt‘s bei Rolf Schulze unter Tel. 0163-2147081.

Alle Einnahmen werden gespendet


Kassierer sind die Kirchen. Die Einnahmen werden zu 100 Prozent für das Flüchtlingsprojekt eingesetzt, versprechen Pfarrer Michael Janssen von St. Mariae Geburt und Pfarrer Justus Cohen von der Vereinigten evangelischen Kirchengemeinde. Maßnahmen, die aus dem neuen Topf finanziert werden können, plant die Caritas-Flüchtlingsbeauftragte Hannah Berntgen. Maßnahmen entstehen während der Betreuung, erzählt sie.

So fanden sich junge Männer aus einem Deutschkursus schließlich zu einem Kochkursus zusammen und haben viel Spaß daran.
Die Schirmherrschaft über die Aktion hat Oberbürgermeister Ulrich Scholten übernommen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.