Usedom - Rügen - Hiddensee

Anzeige
Skyline von Stralsund
 
Stralsund Ozeaneum
entspannen-genießen-verwöhnen lassen-Rad fahren-wandern- promenieren-Kultur erleben.
Nach diesem Motto unternahm der Verein Kultur & Reisen in der Zeit vom 28. August bis 03. September eine "Bäderkulturreise" mit dem Flusskreuzfahrtschiff "MS Princess", das bereits im September 2014 die kulturhistorische Reise "Auf den Spuren Preußens" von Potsdam nach Mülheim (Ruhrtbania) durchgeführt hatte.
Nach einem Bustransfer von Mülheim aus,erreichten wir am frühen Nachmittag unseren Ausgangshafen Stralsund. Nach dem einchecken auf die "MS Princess" blieb genügend Zeit, das Weltkulturerbe, die "Altstadt Stralsund" kennenzulernen. Am nächsten Morgen führte die Seereise durch den Strelasund gen Osten. Über den Greifswalder Bodden, den Peenestrom und dem Stettiner Haff erreichten wir unseren Zielhafen Kamminke, auf der Insel Usedom, direkt an der Grenze zu Polen gelegen. Für den Nachmittag standen ein Besuch des "Kaiserbades" Ahlbeck mit dem Bus, eine Radtour auf dem "Feininger-Radweg" oder das Sonnendeck des Schiffes auf dem Programm. Nach dem Motto"Rad fahren-promenieren-Kultur erleben auf Usedom" erlebten die Teilnehmer den nächsten Tag. Während der Kreuzfahrer westwärts von Kamminke über das Stettiner Haff und Peenestrom Peenemünde ansteuerte, genoss ein Großteil der Mitreisenden den Tag, bei herrlichem Wetter, die drei Ostseebäder, Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin, ehe siw gwgwn Abend per Bus zum Anleger in Peenemünde gebracht wurden. Andere Teilnehmer wagten das Abenteuer von Kamminke nach Swinoujscie (Swinemünde) mit dem Rad um dann auf dem Ostseeküsten-Radweg über die Seebäder Ahlbeck, Heringsdorf; Bansin, Ückeritz; Koserow; Zinnowitz; Trassenheide zum Hafen von Peenemünde, zu fahren. An Bord wurde der Tag mit einem zünftigen "Piratenessen" abgeschlossen. Über den Greifswalder Bodden und Rügischer Bodden steuerte unser Kreuzfahrer am nächsten Tag den Hafen von Lauterbach auf der Insel Rügen an. Aus dem angebotenen Katalog konnte ein jeder der Reisenden seinen tag individuell gestalten. Mit der Kleinbahn "Rasender Roland" fuhr ein Teil der Gruppe zum Seebad Binz um dort den Tag zu verbringen. Weitere Teilnehmer fuhren mit dem "Rasenden Roland" bis zum Seebad Sellin, um von der Seebrücke Sellin über den Hochuferwanderweg zum Seebad Binz zu wandern. Darüber hinaus konnte, wer nicht auf dem Sonnendeck den Tag genießen wollte, mit dem Bus nach Sassnitz fahren und mit einer anschließenden Bootsfahrt an den Kreidefelsen vorbei und anschließend in Binz die Stunden verbringen. Der nächste Vormittag stand zur freien Verfügung, es konnte der Ort Lauterbach oder das nahegelegene NSG "Goor", erkundet werden. Gegen Mittag strebte unser Schiff, über den Rügischen Bodden; Greifswalder Bodden; Strelasund, an Stralsund vorbei, über den Kubitzer Bodden, den Hafen von Vitte auf der Insel Hiddensee, an. Eine Kutschfahrt auf Hiddensee gehörte ebenso zu den Angeboten, wie auch eine Wanderung von Vitte über die Boddenseite nach Kloster, mit der bekannten Inselkirche und dem Grab und Haus von Gerhart Hauptmann, über die Seeseite zurück nach Vitte. Der letzte Teil unserer Seereise brachte uns über Kubitzer Bodden von der Insel Hiddensee nach Stralsund, unserem Ausgangspunkt, zurück. Eine Stadtführung durch die historische Altstadt und das obligatorische Kapitän` s Dinner rundeten die "Inselhüpfen-Reise" ab ehe wir nächsten Morgen per Bustranfer die Heimreise Nach Mülhgeim antraten. Dank der hervorragenden Planung und Durchführung, sowie die lobenswerte und positive Einstellung aller Mitreisenden, war diese Reise ein unvergessliches Erlebnis.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.