Mülheim an der Ruhr: Natur

1 Bild

Wesp-Attack 19

Anke Müller
Anke Müller | Mülheim an der Ruhr | vor 3 Tagen

Am Freitag wollte mir meine Arbeit nicht recht von der Hand gehen und so vertrieb ich mir die Zeit mit Hausarbeit. Zuerst kratzte ich Unkraut aus den Pflastersteinen vorm Haus und weil es danach noch nicht besser um meine blitzgescheiten Ideen stand, wässerte ich die Bäume. Immerhin ist es heiß und da trinken alle viel. Ich kniete mich am Teich nieder und wie ich gerade die Gießkanne unter Wasser döppte, durchfuhr meinen...

1 Bild

Pause

Joachim Krügel
Joachim Krügel | Mülheim an der Ruhr | am 17.07.2017

Schnappschuss

1 Bild

Neulich, im Witthausbusch ...

Joachim Krügel
Joachim Krügel | Mülheim an der Ruhr | am 17.07.2017

Mülheim an der Ruhr: Witthausbusch | Schnappschuss

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Fliegen

Franz Firla
Franz Firla | Mülheim an der Ruhr | am 17.07.2017

De läästige Fleege De Molerstudente van Düsseldörp woare met öarem Professor noh Ssaan chekohme, öm „die Schönheiten des Lebens an der Ruhr“ te mole. Se woanten op de Buurehöff am Aubärch be-i kle-ine un chroate Buure. Dat woar tu där Tied nohm Kreeg, do woare de Stadtlüüt froah, wenn se em Botteram met Speck kreegden, un op „Komfort“ woad ke-inen chroaten Wäät chelaach. Däm Professor wohnden – wenn ek dat rääch im Kopp...

1 Bild

Eichelhäher auf Brautschau

Helmut Zitschke
Helmut Zitschke | Mülheim an der Ruhr | am 15.07.2017

Mülheim an der Ruhr: Schloss Broich | Schnappschuss

1 Bild

Satz vom toten Pferd 6

Franz Firla
Franz Firla | Mülheim an der Ruhr | am 14.07.2017

Nein, das haben unsere gefiederten Freunde nicht verdient! Haben Sie sicher auch schon gehört. Diesen dämlichen Satz, den man den Dakota-Indianern zuschreibt: „Wenn du entdeckst, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab!“ Da muss man wohl sehr naturverbunden sein und über einen Jahrhunderte langen Erfahrungsschatz verfügen, um solch eine fulminante Ent-deckung zu machen wie die, dass der Gaul unter einem seit einiger...

3 Bilder

Spermling im OP 2

Anke Müller
Anke Müller | Mülheim an der Ruhr | am 12.07.2017

Ich will Euch das Neueste vom kleinen Melonen-Spermling berichten. Nachdem es letztens so schlecht um ihn stand, hat er sich stabilisiert. Er trennte sich zwar wie eine Eidechse von hinteren Teil seines Schwanzes, was eine Amputation nötig machte - doch die schwächte ihn nicht. (Im Bild zu sehen kurz vor der Amputation) Weil er Rund-um-die-Uhr-Pflege benötigte, bekam ich ein Problem: Ich musste auf einen Job und wer...

1 Bild

Im Liebesrausch: Rehbrunft beginnt, damit steigt Unfallgefahr

Andrea Rosenthal
Andrea Rosenthal | Mülheim an der Ruhr | am 10.07.2017

Ab Mitte Juli schwebt das heimische Rehwild wieder im siebten Himmel, dabei vergessen die Tiere oft jede Vorsicht und es kommt häufiger zu Wildunfällen. Jährlich ereignen sich mehrere tausend Unfälle mit Reh, Wildschwein und Co., dabei kommen etwa 30 Menschen ums Leben. Die Zahl der Verletzten liegt im Schnitt bei 3400 und der entstandene Sachschaden bei 330 Millionen Euro. Ab Mitte Juli zu Beginn der Blattzeit, so...

1 Bild

Platane an der Heißener Sparkasse bleibt stehen

Marcel Dronia
Marcel Dronia | Mülheim an der Ruhr | am 10.07.2017

In Heißen gibt es einen Streitpunkt weniger: Die Platane auf dem Parkplatz der örtlichen Sparkasse bleibt stehen. Die Stadt musste einen Fehler einräumen. Die Grünen möchten sich damit aber nicht zufriedengeben, wie sie bei einem Ortstermin in der letzten Woche noch einmal unterstrichen. Irrtümlicherweise hatte die Stadt eine Fällgenehmigung erteilt, obwohl der Baum als schützenswert eingestuft ist. Die Annahme war, dass die...

2 Bilder

Weiße Flotte lädt zur Zeitreise ins Haus Ruhrnatur der RWW

Thomas Emons
Thomas Emons | Mülheim an der Ruhr | am 27.06.2017

"Schiff Ahoi!" Unter diesem Titel präsentieren das Stadtarchiv, die Weiße Flotte, das Haus Ruhrnatur und der Wasserversorger RWW vom 1. Juli bis zum 19. Dezember eine Fotoausstellung zur 90-jährigen Geschichte der Weißen Flotte. Der Weg ins Haus Ruhrnatur auf der Schleuseninsel lohnt sich. Der Leiter des Stadtarchivs, Dr. Kai Rawe, hat für die Geburtstagsausstellung 40 historische Fotos aus den 20er, 30er, 50er und 60er...

3 Bilder

Gewässeruntersuchung mit Musik am Samstag, 1. Juli

Klaus Franzke
Klaus Franzke | Essen-Süd | am 27.06.2017

Essen: Kesselbach | „Das Leben kehrt zurück in die Gewässer des Emschersystems“ Gewässeruntersuchung am Kesselbach / Borbecker Mühlenbach mit dem LUMBRICUS (Umweltbus der Naturschutzakademie Recklinghausen) Begleitet wird die Veranstaltung durch Musik der „Emscher Delta Blues Band“ Die Emschergroppe wird sich wahrscheinlich noch nicht zeigen… Aber die Tierwelt in ei-nem erst vor kurzem renaturierten Bach hält schon die eine oder...

5 Bilder

Storchennest „Kirchenwoy" in Bislich 1

Lothar Tomuscheit
Lothar Tomuscheit | Mülheim an der Ruhr | am 23.06.2017

Das Storchenpaar sorgt für den Nachwuchs, sodass sie bald stark genug sind, um Auszufliegen.

Hitzekoller der Amseln endlich aufgeklärt 9

Franz Firla
Franz Firla | Mülheim an der Ruhr | am 21.06.2017

Erst gestern wurde ich Zeuge einer in brütender Hitze flachliegenden Amsel, die mit geöffnetem Schnabel bei hervorquellenden Augen die sterbende Drossel mimte, um dann urplötzlich in den Schatten eines Busches zu huschen, wo sie sich zeitnah erholte. Erschreckt suchte ich nach einer Erklärung und fand erleichtert heraus, das dieses durchgeknallte Verhalten durchaus arttypisch ist: „Zum Komfortverhalten gehört auch das...

1 Bild

Gutes Klima und Umweltschutz sollen Schule machen

Thomas Emons
Thomas Emons | Mülheim an der Ruhr | am 20.06.2017

Weil Pflanzen mit Hilfe der Photosynthese Kohlendioxid in Sauerstoff umwandeln können, sind sie das beste Mittel gegen den Klimawandel und die damit einhergehende Erderwärmung. Deshalb haben die Grundschule am Dichterviertel, die Luisenschule und die Grundschule an der Filchnerstraße ihre Schulgärten für Interessierte geöffnet. Ihr Ziel war es zu zeigen, wie man grüne Oasen in die Stadt bringen kann. Derzeit gibt es in...

7 Bilder

Störche in Bislich 1

Lothar Tomuscheit
Lothar Tomuscheit | Mülheim an der Ruhr | am 15.06.2017

Die jungen Störche sind groß geworden. Sie trainieren schon kräftig ihre Flügel. Es wird eng im Nest.

1 Bild

"Beobachten Sie den Himmel!“ 9

Franz Firla
Franz Firla | Mülheim an der Ruhr | am 15.06.2017

"Beobachten Sie den Himmel!“ Wirklich, das hat sie gesagt. Wer? Die Wetterfee! - Also jetzt kein Scheirz! In den Wetternachrichten vom ZDF nach den Neunzehnuhr-Nachrichten, - gestern. Was sind dat denn plötzlich für Töne? Ich hab mich bald lang gelecht. Ich soll beim Grillen für Gewitter den Himmel beobachten? Sach mal! Für wat hab ich eigentlich die Wetter-App? Noch nich mal Grillen kann man in Ruhe, wo ich...

1 Bild

Da muß ein Maler lange mischen....

Manfred Jozkowiak
Manfred Jozkowiak | Mülheim an der Ruhr | am 11.06.2017

Schnappschuss

1 Bild

Frühstück für alle!

Anke Müller
Anke Müller | Mülheim an der Ruhr | am 11.06.2017

Geht doch nichts über ein Sonntagsfrühstück unter freiem Himmel! Dabei werden natürlich auch die Viecher bedacht. Der kleine Amseljunge ist immer noch Vegetarier, er bekam seine Portion Apfelgriebs in den Komposthaufen. In letzter Zeit schmecken ihm grüne Felsenbirnen besser, weswegen die Apfelration heute kleiner ausfällt. Kennt Ihr Felsenbirnen? Mit Birnen haben die nicht viel gemein. In der Größe und Form von...

9 Bilder

Grünes Paradies auf der Margarethenhöhe erstmals im Programm der Offenen Gartenpforte

Sabine Pfeffer
Sabine Pfeffer | Essen-Süd | am 09.06.2017

Sturm "Ela" hatte auch sein Gutes. In einem Garten am Nachtigallental richteten drei umgestürzte Buchen zwar viel Schaden an. Seither aber hat er mehr Licht und seine Besitzerin mehr Möglichkeiten. Das Ergebnis und vieles andere ist am 17./18. Juni bei den offenen Gartenpforten der "Gärten an der Ruhr" zu sehen. Erstmals zeigt Cornelia Brodersen, Am Nachtigallental 18, ihr grünes Reich. Ein wenig mulmig wird ihr bei dem...

Wetterrolle 4

Franz Firla
Franz Firla | Mülheim an der Ruhr | am 02.06.2017

Morgen werde ich mal bei geschlossenen Fenstern zu Hause bleiben, mal nicht ausgiebig spazieren gehen, kein Eis essen im Park, keine Sonnenbrille auf der Nase, keine Füße im Springbrunnen usw. Ich werde Glück haben, es wird in Strömen regnen und die Freilichtbühnenpremiere ausfallen. Bei jeder Freilichtbühnen-Aufführung gibt es neben den männlichen und weiblichen Mitspielern auch ein sächliches Darstellermitglied. Allerdings...

1 Bild

TAUBEN IM WOHNZIMMER TEIL 2 9

Claudia Jacobs
Claudia Jacobs | Mülheim an der Ruhr | am 31.05.2017

Sie ist wieder dagewesen! Heute meinte sie meine Küche aufräumen zu müssen, und das Fenster putzen zu können. Anschliessend wollte sie sich wohl noch einen Schluck Sprudelwasser gönnen, aber einen Verschluss aufschnäbeln, war dann doch etwas zu schwierig. Ich scheine Talent zum Vogelpflüsterin zu besitzen. Eine Meise landet seit neuestem gerne auf meinem Kopf, und sogar ein Eichelhäher schaute mal an der Wohnzimmertür...

4 Bilder

TAUBEN IM WOHNZIMMER 4

Claudia Jacobs
Claudia Jacobs | Mülheim an der Ruhr | am 21.05.2017

Das Meisen und Rotkehlchen in meinem Wohnzimmer flattern, bin ich ja schon gewohnt. Aber Tauben sind mir dann doch eine Nummer zu gross, und meine Fensterbank ist für solches Federvieh zu klein. Bisher hat sie nur von aussen geklopft, wenn sie zum essen vorbeikam, doch nun waren Fenster und Balkontüre offen, und sie dachte wohl, sie müsse mir mal direkt den Flügel geben. Das sie dabei zwischen meine Pflanzen geriet,...

8 Bilder

Die NaJu zu Besuch in den Talentwerkstätten (CBE) Dümpten 2

Claudia Jacobs
Claudia Jacobs | Mülheim an der Ruhr | am 19.05.2017

Donnerstag hat die NaJu Essen die Flüchtlingskinder an der Mellinghoferstrasse besucht. Es war ein Gegenbesuch infolge eines Programmes des NABU mit Flüchtlingskindern. Wie man auf den Bildern sieht, hatten alle viel Spass beim Basteln von Saatbomben, mit denen die Kinder brachliegende Flächen begrünen wollen, und damit Insekten wie Bienen und Schmetterlingen eine Nahrungsquelle bieten möchten. Auch Mais und Bohnen...

1 Bild

Wald der toten Jäger - Buchbesprechung

Franz Firla
Franz Firla | Mülheim an der Ruhr | am 15.05.2017

Ich erwähnte bereits anlässlich des vielfrequentierten Gedichtzyklus vom Bestattungswald, man erinnert sich, das faszinierende Buch des nahezu einmaligen Werner Schmitz mit diesem unheilschwangeren Hochsitz auf dem Cover. Innen wird uns grün-rot-schwarze Jägerromantik mit feiner journalistischer Ironie serviert. Der Bestattungswald heißt hier Friedwald, also eine gelungene Mixtur aus Friedhof und Fichtenwald, die...

1 Bild

Mutter unterm Dach.....

Manfred Jozkowiak
Manfred Jozkowiak | Mülheim an der Ruhr | am 14.05.2017

Schnappschuss