"Das heimelt hier aber an": Bücherei Vluyn öffnete am neuen Standort in Kulturhalle

Anzeige
Fotos: Cervellera
Der Umzug der Stadtbücherei in Vluyn vom Vluyner Platz in die Kulturhalle ist abgeschlossen. Die Büchereizweigstelle ist fortan im ersten Obergeschoss der Kulturhalle gleich gegenüber den Räumlichkeiten des Museums beheimatet.

Am Nachmittag des ersten Tages in der neuen Räumlichkeit zieht das Bücherei-Team ein positives Resümmee. Der neue Standort sei von den Besuchern der Büchereizweigstelle gut angenommen worden.

Heimelig sieht es dort aus. In direkter nachbarschaft zum ortsgeschichtlichen Museum sind um ein antikes, bäuerliches Himmelbett aus dem Jahre 1756 und eine Feuerstelle nun die Medien der Bücherei Vluyn angeordnet. Es gibt einen modernen Multimedia-Tisch. Der 120 Quadratmeter große Raum ist hell und wirkt einladend. "Ganz nett" findet der Neufelder Heiner Zeppenfeld die "neue" Stadtteilbücherei". Er ist hier schnell fündig geworden, hat sich mit einem Krimi eingedeckt und ein weiteres Buch vorgemerkt. "Nur schade, dass die Bücherei nur zweimal in der Woche öffnet", findet der Bücherfreund, der auf jeden Fall regelmäßig hierher kommen wird. "Und endlich ist es hier auch beheizt", sagt der Neufelder. "Das heimelt an" lautet die Einschätzung einer älteren Vluynerin, die einen Stapel DVDs im Arm hält, die sie ausleihen möchte. "Ich finde es gut, das zu unterstützen", äußert sich Margit Eichhöfer lobend über die "neue" Bücherei. Jedoch habe die junge Mutter mehr erwartet, wie sie verrät. Wenngleich: "Für Kinder ist eine ganze Menge da", sagt die junge Frau, die regelmäßig mit ihren Kindern hierher kommen wird. Sie favorisiert Krimis und Romane und wird hier sicherlich fündig werden.

"Wir haben den Bestand verringert, da wir am Vluyner Platz mehr als die doppelte Fläche zur Verfügung hatten", erzählt Büchereileiterin Kathrin Steuten. Aber immerhin können Büchereibesucher am neuen Standort aus über 6.500 Medien auswählen. "Den Bestand bei kleinen, platzsparenden Medien, wie DVDs und CDs haben wir unverändert groß gelassen", berichtet Steuten. Gekürzt wurde bei Gesellschaftsspielen und bei den Sachbüchern für Erwachsene. "Wir haben Sachbücher zu den Themen 'Medizin' und 'Reise' rausgenommen und verfügen hier in Vluyn nur noch über Sachbücher zu Themen, wie Haus, Garten und Handarbeiten", berichtet Kathrin Steuten. Der Bestand der Kindermedien wurde gleichmäßig verkleinert.

Die Stadtteilbücherei in Vluyn ist fortan an zwei Tagen in der Woche geöffnet: Mittwochs von 10 bis 13 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr sowie freitag von 14.30 bis 18 Uhr. Dafür wurden die Öffnungszeiten der Bücherei in Neukirchen erweitert: Diese öffnet zu folgenden Zeiten: Dienstags von 10 bis 12 Uhr sowie von 14.30 bis 18 Uhr, mittwochs von 10 bis 12 Uhr sowie von 14.30 bis 18 Uhr, donnerstags von 14.30 bis 18 Uhr sowie freitags von 10 bis 12 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr.

1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.