Jubiläumskonzert - Falkenhagenfahrt mit dem CVJM-Posaunenchor Neukirchen Teil 2

Anzeige
Nachdem wir am Freitag Mittag in Falkenhagen bzw. in Heinersdorf, unserem "Wohnort", angekommen waren, startete am Abend die große gemeinsame Probe.
Der CVJM-Posaunenchor Neukirchen hatte das Konzertprogramm zu Hause in Neukirchen eingeübt, die "jubilierenden" Falkenhagener bei sich zu Hause, und nun mussten sich beide Chöre und auch die befreundeten Bläser aus den Nachbardörfern zusammenfinden. Immerhin waren 48 Bläserinnen und Bläser am Konzert beteiligt. Gar nicht so einfach für den Dirigenten Raphael Thöne. Alle zusammen übten sehr konzentriert. "Ich spüre mein Lippen gar nicht mehr", sagte zum Schluss ein Chormitglied, und ich glaube, er war nicht der einzige, dem das so ging.
Es hatte sich wirklich gelohnt: Am Samstag Nachmittag startete das anspruchsvolle Konzert in einem Musikalischen Festgottesdienst. Dieser fand in der denkmalsgeschützten Falkenhagener Kirche statt, die eine sehr gute Akustik besitzt.
Der verdiente starke Beifall bescherte den zahlreichen begeisterten Gästen noch eine furiose Zugabe.
Mit einem von unseren Gastgebern liebevoll zusammengetragenen reichliches Buffet ließen alle Beteiligten mit ihren Familien und Freunden den Abend gemütlich ausklingen.

Am Pfingstsonntag sollte es dann weitergehen.
Ich werde weiterberichten.
V.G.
0
8 Kommentare
26.336
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 23.05.2013 | 22:48  
51.569
Renate Schuparra aus Duisburg | 23.05.2013 | 23:21  
11.084
Harald Zschauer aus Lünen | 23.05.2013 | 23:37  
51.569
Renate Schuparra aus Duisburg | 23.05.2013 | 23:45  
13.620
Volker H. Glücks aus Neukirchen-Vluyn | 24.05.2013 | 10:23  
51.569
Renate Schuparra aus Duisburg | 24.05.2013 | 10:29  
26.336
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 24.05.2013 | 11:58  
7.827
Wilma Porsche aus Unna | 24.05.2013 | 14:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.