Umstellung auf DVB-T2

Anzeige
3
vor ca 15 Jahren wurde das analoge Fernsehen durch das digitale DVB-T ersetzt.
Es mussten DVBT taugliche Geräte angeschafft werden, hatte aber sonst den vollen Umfang von erreichbaren Kanälen zur Verfügung.
Jetzt hat man ein neues Fernsehformat geschaffen, das DVB-T2 HD.
Super.... , wäre man nicht wieder genötigt neue Zusatzgeräte bzw. Fernseher zu kaufen.

Unverschämt finde ich persönlich die Tatsache, dass man jetzt, sollte man an mehr als den öffentlich rechtlichen Sendern interessiert sein, noch einmal eine Jahresgebühr bezahlen soll.
Diese Sender, die sich durch Reklame finanzieren, nerven ohnehin durch ständige Werbesendungen.
Na ja, wer's unbedingt braucht, kann sich das ja antun!

Leider muss ich jetzt wieder in die Tasche greifen um wenigstens die Sender zu sehen, für die ich ohnehin schon eine Zwangsabgabe bezahlen muss.
Z.Z. findet bei mir kein DVBT Signal Zugang, siehe Bild
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
62.108
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 29.03.2017 | 20:03  
3.388
Peter van Rens aus Oberhausen | 29.03.2017 | 22:18  
2.627
Jochen Czekalla aus Duisburg | 29.03.2017 | 23:30  
62.108
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 30.03.2017 | 05:34  
3.388
Peter van Rens aus Oberhausen | 30.03.2017 | 08:58  
7.317
Rüdiger Pinnig aus Neukirchen-Vluyn | 30.03.2017 | 10:36  
62.108
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 30.03.2017 | 10:39  
62.108
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 30.03.2017 | 10:48  
7.317
Rüdiger Pinnig aus Neukirchen-Vluyn | 31.03.2017 | 13:34  
62.108
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 31.03.2017 | 13:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.