Abschied von Pfr. i.R. Wilfried Kröber

Anzeige
Es ist mir ein persönliches Bedürfnis und eine traurige Pflicht, den Heimgang unseres ehemaligen Pfarrers an der Friedenskirche zu Neukirchen anzuzeigen.
Es verband sich mit ihm für mich die Taufe unseres Sohnes, die Mitarbeit unter ihm in der Gemeinde und die Erfahrung einer seelsorgerlichen Begletung, solange seine Kräfte dies noch zuließen.
Ich möchte hier auch mit freundlicher Genehmigung zitieren, was die ev. Kirchengemeinde über ihn geschrieben hat:

In Dankbarkeit nimmt die Evangelische Kirchengemeinde Neukirchen Abschied von Wilfried Kröber, Pfarrer i.R.

Nachdem Wilfried Kröber von 1959-1970 zuerst in Homberg bei Ratingen tätig war, dann in Duisburg von 1970-1979 Dienst tat, war er von 1979 bis 1997 Seelsorger des Gemeinde-Bezirkes an der Friedenskirche. Er war ein engagierter Prediger des Evangeliums, hat viele Menschen besucht, unter anderem durch die Aktion „neu anfangen“, brachte sich in der Jugendarbeit an der Friedenskirche ein und hat die Seniorenfreizeiten von Pfarrer Gerhard Hahne über Jahre fortgeführt. Der Bibelkreis, das Männerfrühstück und die Frauenhilfe lagen ihm besonders am Herzen. Er hat im Bezirk einen Bläserkreis mit 12 Bläsern und einen Theaterkreis initiiert. Wilfried Kröber hat sich dafür eingesetzt, dass der Gemeinderaum an der Friedenskirche 1993 erweitert wurde.

Ihm, der im Dienst fast nie krank war, machte seine Gesundheit in den Jahren des Ruhestandes schwer zu schaffen.

Der Trauergottesdienst stand unter dem Wort aus Jesaja 55, 8+9

Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR, sondern soviel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken. Im Gottesdienst und im anschließenden Beisammensein, nahmen viele zum Teil bewegend Abschied von ihrem Seelsorger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.