Heinrich-Goldberg-Saal + eins seiner Plattgedichte

Anzeige
Titelseite des Heftchens aus meiner Ursprungsdruckerei!
Neukirchen-Vluyn: Sparkasse am Niederrhein | Der Mehrzweckraum der Sparkasse am Niederrhein, in der Geschäftsstelle Neukirchen, Poststraße 10 ist nun durch das Ausloben einer Fünf-Personen-Jury in "Heinrich-Goldberg-Saal" umbenannt worden. Aus über 50 Namensvorschlägen, die allesammt guten Anklang fanden, wurde hier dem Heimatdichter Heinrich Goldberg (1875 - 1958) ein ehrendes Gedenken zu Teil.
Hier ein kleines Gedicht aus seiner Feder:
Die Telefondröht!
Et sonk de Sonn, den Dag miek Schluß,
nau ös et Schlopestied.
Gei Dröht hier bowen an min Hus
summp in de Wend en Lied.
Au Lied, et klenk doch niemols froh;
wie köß et andersch sien!
Wie Gei kick nimmes dieper jo
in´t Menschenläwen herin.

Das passt in der heutigen Zeit auch gut auf´s Internetzeiltalter.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
26.329
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 02.02.2015 | 16:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.