Metalldiebe

Anzeige
In der Nacht von Freitag, den 1. März auf Samstag, wurden im Ortsteil Rayen einige Häuser heimgesucht und die Kupferfallrohre zwischen Dachrinne und Kanaleinleitung abgeschraubt und abgezogen. Einige Hausbesitzer staunten am Morgen nicht schlecht, als sie am Boden zunächst ein ca. 10 cm Loch entdeckten und dann den Blick nach oben richtend, bemerkten, da fehlt doch etwas. Die Polizei ist hier natürlich mit viel Administrationsaufgaben beschäftigt, wobei die Diebe nur selten zu fassen sind. Alle Häuslebesitzer sollten mal die leicht abschraubbaren Flügelschrauben ersetzen oder wenigstens auf der Rückseite, dort wo die Schraube in ein Muttergewinde übergeht, mit einer zusätzlichen Kontermutter versehen. Das erschwert schonmal die Arbeit des Abschraubens. Es hilft natürlich nichts, wenn die Täter mit einem Bolzenschneider auftauchen und die ca. 5 mm Schraube einfach durchtrennen. Das macht aber in der Regel ein Geräusch, wodurch auch mal ein Mensch mit leichtem Schlaf oder gar ein Hund aufmerksam werden kann. Hoffentlich kann unsere Polizei den oder die Täter schnell Dingfest machen und einer gerechten Strafe zuführen. Man sollte die Diebe nicht nur für den entstandenen Schaden aufkommen lassen, sondern auch in aller Öffentlichkeit die Rohre (auch neue) wieder anbringen lassen, damit einjeder sieht wer dafür verantwortlich zeichnete.
0
7 Kommentare
29.856
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 07.03.2013 | 16:30  
31.609
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 07.03.2013 | 16:36  
29.856
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 07.03.2013 | 16:55  
31.609
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 07.03.2013 | 17:07  
29.856
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 07.03.2013 | 17:54  
31.609
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 07.03.2013 | 18:13  
29.856
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 07.03.2013 | 18:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.