Wanderwegewelts Wandertipp für das Wochenende 10/2016

Anzeige
  Roermond (Niederlande): Wanderparkplatz |

Heute gibt es einen ganz frischen Tipp. Erst am vergangenen Samstag wanderte ich diesen, an der niederländischen Grenze gelegenen, Weg. Eigentlich war er ein Lückenbüßer. Bernd Nienhaus, Wanderscout der Wasser-Wander-Welten hat mich eingeladen ihn auf seiner Inspektionswanderung auf dem Premiumwanderweg Zwei-Seen-Runde zu begleiten. Diesen habe euch allerdings schon letztes Jahr vorgestellt. Da die Anreise für einen Weg doch recht weit ist habe ich mich entschlossen vorher den Rundwanderweg durch das Naturschutzgebiet Lüsekamp zu wandern. Und diesen möchte ich euch heute hier vorstellen. Falls es das Wetter also zuläßt geht es dieses Wochenende nach:

Niederkrüchten-Elmpt – Rundwanderweg Lüsekamp

Grenznah durch das Naturschutzgebiet Lüsekamp
Parkplatz: 41372 Niederkrüchten-Elmpt, Roermonder Straße
/ Maalbroek 102, 6042 KN, Roermond (siehe Karte)
Typ: Rund
Länge: 8,1 km
Schwierigkeit: Einfach
Höhenmeter: Nahezu Eben
Für Karte: Hier klicken
Beschilderung: Aufwendig gestaltete Fotos (siehe Titelbild)
Wegbeschaffenheit: Asphalt, Split, Waldwege
Bemerkenswertes: Das Naturschutzgebiet mit Binnendüne

Vom kleinen und etwas versteckt liegenden Parkplatz lässt man auf Asphalt die Hauptstraße hinter sich. Vor dem Gedenkstein geht es dann auf dem unbefestigten Weg nach links. An der nächsten Möglichkeit wendet man sich nach rechts. Der Weg schlängelt sich nun oberhalb einer beeindruckenden Heidelandschaft bis an ein T-Stück. Dort nach rechts wandern. An der folgenden Wegeteilung abermals rechts halten. Am nächsten Abzweig wandert man weiter geradeaus. Auf dem breiten und schönen Waldweg erreicht man schließlich eine von links kommende Schotterrampe. Nun nach rechts wandern. Der Weg führt später kräftig bergan. Oben angekommen links abbiegen. An der nächsten Möglichkeit dann wieder nach rechts wenden. Nun geht es eine Weile geradeaus. Auch dort, wo der breite Hauptweg nach einem Anstieg nach links biegt, bleibt man der Laufrichtung treu, passiert den Burghof und setzt die Wanderung an einer Schranke vorbei fort. Jetzt fällt der Weg etwas ab und an der folgenden Kreuzung wendet man sich nach rechts. Eine weitere Schranke wird passiert und es geht weiter geradaus. Abwärts wandernd führt der Weg in offenere Landschaft zu einem T-Stück. Dies ist der Knotenpunkt 56, an dem es nach rechts geht. An der nächsten Kreuzung geht es weiter geradeaus – zur Linken liegt das „Melickerven“. Man bleibt in Ufernähe, nimmt nicht den Premiumwanderweg, sondern knickt erst danach mit dem sandigen Weg nach rechts. Jetzt führt der Weg bergauf zu einer Binnendüne. Danach bleibt man der eingeschlagenen Richtung, auch an einer Vogelbeobachtungsplattform vorbei, treu, bis man zurück am Parkplatz ist.

Viel Spaß beim Nachwandern.
Jürgen

PS: Die Bilder entstanden Februar 2016

Weitere Informationen zu diesem Weg und über 790 weiteren gibt es hier: www.wanderwegewelt.de.

Alle kommenden und auch bisherigen Wandertipps gibt es nun auch auf der Lokalkompass-Wanderwegewelt-Themenseite. Zu erreichen unter:www.lokalkompass.de/themen/wwwwanderwegeweltde.

Zum YouTube-Video.
2
1 3
1 1
1
1
1
2 2
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 11.03.2016 | 19:24  
24.115
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 17.03.2016 | 15:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.