Hochstraße: Verzögerung bei Bauarbeiten

Anzeige
SONY DSC
Während im nördlichen Bereich der Hochstraße im Neukirchener Ortskern noch an den Kanälen gearbeitet wird, erfolgt weiter südlich bereits die Pflasterung im Rahmen der Neugestaltung. Neue Straßenleuchten im historisierenden Design, neues Mobiliar und Bäume runden diese später ab.Voraussichtlich im März werden die Kanalarbeiten nördlich der Dorfkirche abgeschlossen ein. Letzte Anschlüsse werden bis dahin noch umgebunden.


Zwischen dem 22. Dezember und dem 15. Januar wird die Baustelle winterfest gemacht. Die Arbeiten ruhen in diesem Zeitraum.Aufgrund von archäologischen Funden, zu deren Dokumentation die Stadt verpflichtet ist, und durch die niedrigen Temperaturen liegt der Straßenbau in der Hochstraße mittlerweile etwa vier Wochen hinter der ursprünglichen Planung zurück. Bereits ab dem 21. Dezember ruhen auch hier die Arbeiten, bis es bei entsprechender Witterung am 9. Januar weitergeht. Bevor die Baustelle im Süden der Hochstraße winterfest gemacht wird, erfolgt jedoch noch eine Abnahme der Baustellenbeleuchtung und –sicherung.

Bereits vor einigen Tagen wurden die Absperrschranken der Baustellensicherung um zwanzig Lampen ergänzt, im Bereich zwischen dem Missionshof und der Kreuzung an der evangelischen Kirche wird dar-über hinaus eine weitere provisorische Straßenleuchte installiert. Die Oberfläche der Hochstraße zwischen Mozartstraße und Missionshof wird für den Zeitraum, in dem die Arbeiten ruhen, so weit möglich, provisorisch hergestellt, um eine großflächige Begehbarkeit zu gewährleisten.
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.