Tag der offenen Tür im Rathaus Neukirchen-Vluyn

Anzeige
Die Jugend ist emsig bei der Arbeit
Unsere Jugend zeigt Interesse am Werkeln. So gesehen am Tag der offenen Tür am Samstag, dem 8. Juni 2013 im und um´s Rathaus Neukirchen-Vluyn. Unter Anleitung des Künstlers LUJA Ludger Jackowiak aus Rheinberg konnten auf dem Freigelände hinter dem Rathaus in Neukirchen-Vluyn aus Altmaterialien wie Paletten, Möbelresten, Plastikteilen, Kunststoffrohren und vielen anderen weggeworfenen Dingen, die übrigens auch selbst mitgebracht werden konnten, sogenannte Märchenthrone nach Vorstellungen der Kinder und Kids gebaut werden. Es wurde gesägt, geschraubt, genagelt, angestrichen und dann zur Freude aller Besucher auch ausgestellt. Die so gefertigten Objekte sind dann auch Teil des am 6. und 7. Juli stattfindenden Märchenfestivals im Mühlenpark in der Dong. Die Besucher des Rathauses konnten sich vor Ort in den einzelnen Dezernaten informieren und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Fragen löchern. Es standen Fragen, wie: "Was macht denn der Bürgermeister, welche Aufgaben hat das Planungsamt, was errichtet ein Bauamt, für welche Dinge ist das Sozialamt zuständig, warum schreiben Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter des Ordnungsamtes Knöllchen, hat der Bauhof etwas mit dem Bauamt zu tun und viele solcher Fragen wurden vor Ort gerne beantwortet." Der Baubetriebshof und die Feuerwehr stellte seine Fahrzeuge und Gerätschaften zur Besichtigung und Demonstration aus. Die Polizei codierte Fahrräder und informierte vor Ort über Ausstattung des Polizeifahrzeugs und auch das Martinshorn durfte mal von interessierten Jungs betätigt werden. Vor dem Fahrradkeller fand eine Versteigerung von Fundsachen wie Fahrrädern, Handys, Taschen, Uhren, Schmuck und ähnlichen Teilen statt. So konnte bereits für 1,- EURO ein Fahrrad ersteigert werden oder aber auch ein fast neues Handy für 80,- EURO an die Frau oder den Mann gebracht werden. Der Bürgermeister mischte sich sehr gern unter "sein Volk" sprach mit ihnen über Nöte und hatte auch Tipps auf Lager. Jedoch für ein Foto im offenen Rathausturm (Kanzel) war er im Moment nicht bereit, da seine Bürgermeistersprechstunde in seinem Ratszimmer angesagt war. Die Besucher wurden mit Getränken und Speisen vom Grill zu moderaten Preisen versorgt, die von örtlichen Gewerbetreibenden angeliefert wurden.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.