Wieder Fundobjekt - Metallspende!

Anzeige
Aus alten Unterlagen einer meiner Betriebsvorgänger
Heutzutage werden edle Materialien einfach von den Hauswänden abgeschraubt (wie kürzlich in Rayen geschehen), von Betriebsgeländen gestohlen oder sogar aus unter Strom stehenden Leitungen herausgetrennt. Die Diebe verschachern dann für gutes Geld Kupfer, Aluminium und Messing. Im dritten Reich wurde dazu wenigstens noch öffentlich aufgerufen. So wurde auch um Wolle und Pelze zur Fertigung von wärmender Winterbekleidung der Soldaten an der Front gebeten.
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
26.331
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 20.03.2013 | 09:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.