Bohlen-CD oder Socken von Tante Gisela: Verlegenheitsgeschenke an Weihnachten - Umfrage!

Anzeige
Foto: Marjana Kriznik
Fast fünf Milliarden geben wir für überflüssige Weihnachtsgeschenke aus. Oder, anders ausgedrückt: Um die 51 Prozent der Konsumenten kaufen sinnlose Weihnachtsgeschenke.
In 10 Tagen ist es soweit: Also Endspurt für letzte Geschenkkäufe. Das "Richtige" zu verschenken, ist ja gar nicht so einfach. Wer hat nicht schon mal total bescheuerte oder sinnlose Weihnachtsgeschenke ausgepackt? Etwa eine CD von Dieter Bohlen, Socken von Tante Gisela oder eine Krawatte vonne Omma? Die in die hinterste Ecke des Schranks wanderten. Oder postwendend umgetauscht wurden. Bei denen sich der Schenkende rein überhaupt gar nicht in den Beschenkten hineinversetzt zu haben scheint. Verlegenheitsgeschenke, weil es einfach bequemer war, als sich "den Kopf zu machen"? Gutscheine oder gar Bares unter dem Baum sind auch nicht besser. Uns interessiert: Was waren die nervigsten Geschenke, die ihr je bekommen habt? Wir ermitteln eine Top-10 der schlimmsten Geschenke-Fauxpas. Sozusagen als abschreckendes Beispiel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.