Kartoffelpüriereinrichtung?

Anzeige

Nein, das ist das moderne Gummiraupenfahrwerk eines Kartoffelroders der neuesten Generation

- Wer erinnert sich noch an meinen Bericht über den neuen gezogenen Zwiebelroder? Mit einem anderen Vorsatz könnte er zwei Kartoffelreihen gleichzeitig ausmachen. Dieser hier schafft vier Reihen Kartoffeln (oder gleich zwei Beete ausgemachter Zwiebeln).
Dass da ein Einfamilienhaus „spazierenfährt“ ist wohl nicht verwunderlich! Sensoren halten die Maschine in der Spur, Kameras überwachen die neuralgischen Punkte und ein gemeiner Piepser gibt unmissverständlich bekannt, dass der Bunker voll ist. Alle notwendigen Funktionen sind in einem „Steuerknüppel“ konzentriert, Bildschirme informieren über alles Wichtige. Lenken kann man sozusagen mit dem kleinen Finger.
Ich hab‘ mal nachgeschaut: Auf diesem Acker gibt es nichts mehr zum Nachlesen, alles ist restlos aufgenommen worden.
Die riesigen Prachtkartoffeln werden übrigens tatsächlich zu Kartoffelpüree verarbeitet.
1
1
1
1
1
1
1
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
9 Kommentare
59.181
Hanni Borzel aus Arnsberg | 03.10.2015 | 00:29  
28.053
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 03.10.2015 | 09:13  
122.857
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 03.10.2015 | 10:01  
55.267
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 03.10.2015 | 10:05  
13.588
Volker H. Glücks aus Neukirchen-Vluyn | 03.10.2015 | 10:51  
55.267
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 03.10.2015 | 10:53  
8.657
Werner Schäfer aus Bochum | 03.10.2015 | 13:31  
37.138
Klaus Neumann aus Kleve | 03.10.2015 | 22:16  
12.554
Bernhard Braun aus Essen-West | 04.10.2015 | 08:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.