Namenstage und Bauernregeln

Anzeige
24.Febr. -- Matthias, Edibert, Ida, Irmengard, Philippa, Edelbert, Eunike, Eunice, Irma,
Irmgard, Serge, Matz, Modestus, Irmingard, Mattitjahu, Mattias, Edda,Nina,
Mattea, Matthaeus, Gordana, Mats, Mattis, Mads, Matti, Matheo, Thees,
Matthieu, Timeo, Thijs, Ninette, Mate, Mathis, Matthew, Mateja, Mattes,
Edelbert, Mathias, Matteo, Thies, Theo, Goran, Matea, Ninon, Ninja, Theis,
Matej, Maciej.
Am Mattheistag geht der Fuchs ein letztes Mal übers Eis;
denn St. Mattheis bricht´s Eis, hat er keins, macht er eins.
Gibt Matthias uns noch Frost,
schenkt er noch 40 Tag die Kost.
Hat Mattheis sei Hack verloren,
wird erst Sankt Josef (19. März) das Eis durchbohrn.
St. Mattheis hab ich lieb,
denn er gibt dem Baum den Trieb.
St. Mattheis wirft´nen heißen Stein ins Eis.
Taut es vor und auf Mattheis,
dann sieht es schlecht aus auf dem Eis.
Matthias schließt die Erde auf oder zu.
Ist Matthias schön, so darf man alle Scherhaufen (Maulwurfshaufen)
anbauen.
Sankt Matthias - erste Frühlingshoffnung.
Wenn Matthias kommt herbei, legt das Huhn das erste Ei.
Am Matthiastage lass deine Bienen heraus.
Sankt Matthi legen die Gänse die Eier hi´.
Tritt Matthias stürmisch ein, wird´s bis Ostern Winter sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.