Aus lustigen Buchdruckertagen - Die Type

Anzeige
Frei nach Goethes "Faust" - Naht ihr euch wieder, schwankende Gestalten . . . ?
Längst sind sie hinübergegangen in das sogenannte "Bessere Jenseits", wo es keinen Speckneid und kein "G´wirxt" mit Faktoren mehr geben soll; längst haben sie den letzten Winkelhaken ausgehoben und sind in die große Zeugkiste geworfen worden, von welcher es keine Wiederkehr mehr gibt; längst haben sie dem irdischen Jammertal Ade gesagt, alle die originellen Käuze unter den Buchdruckern, die in feuchter Stunde und fröhlicher Runde so manchen Ulk vom Stapel ließen, der für längere Zeit ergiebigen Gesprächsstoff für heitere Reminiszenzen gab. Es scheint, als ob die heutige Generation der Gutenbergjünger im Zwange und Drange der wirtschaftlichen Depressionen allen Humor verloren hätte - wenigstens tritt er nur mehr so sporadisch auf wie etwa eine freiwillige Zulage eines filzigen Druckereibarons. Daher mag es nicht uninteressant sein, rückschauend einige Blicke in eine lustigere Vergangenheit zu werfen.
0
1 Kommentar
26.337
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 16.06.2013 | 15:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.