Treckertreffen auf dem Averdunkshof in Neukirchen-Vluyn

Anzeige
Porsche aus Friedrichshafen.
Neukirchen-Vluyn: Treckerfreunde Neukirchen-Vluyn | Es ist wieder soweit.
Vom 15.06.-18.06.2017 treffen sich wieder, wie jedes Jahr, die Treckerfreunde Neukirchen-Vluyn auf dem Averdunkshof. Traktoren aller Hersteller, sowie Oldtimer (PKW, LKW, Motorräder und Zugmaschinen, landwirtschaftliche Geräte) sind herzlich willkommen. Teilnehmer werden gebeten, sich bei "Bobby" Hofstätter anzumelden. Tel: 02845-9458228 (wochentags ab 18 Uhr). Obligatorisch gehört zum Treffen auch der Treckerkorso, der über meist, vom KFZ- Verkehr wenig belastete und landschaftlich reizvolle Wege unserer näheren Umgebung führt.
Natürlich ist der Eintritt frei, und für das leibliche Wohl wird gesorgt.
Die Treckerfreunde sammeln und restaurieren Traktoren und landwirtschaftliche Geräte, die das Arbeitsleben größtenteils hinter sich haben. Unkomplizierte Technik und robuste Mechanik, wie sie noch in den vergangenen Jahrzehnten Standard war, fasziniert sie genauso, wie das Design und die Firmengeschichte ihrer Schätze. Die Vielfalt der deutschen Hersteller, die zudem eine große Zahl verschiedener Typen produzierten, macht das Sammelgebiet fast unüberschaubar. In Deutschland alleine, gab es über 320 Hersteller.
Die Restauration, oder Aufbereitung eines Traktors ist eine zeitlich und finanziell aufwändige Aktion. Darum freut man sich, bei solchen Treffen Erfahrungen und Ratschläge austauschen zu können. Oft ergibt sich auch die Möglichkeit, lange gesuchte Ersatzteile bei den Händlern zu erwerben, die natürlich auch eingeladen sind, auf dem Vorgelände ihre Stände aufzubauen. Für den jugendlichen Anhang der Gäste besteht keine Gefahr sich zu langweilen, denn das große Hofgelände bietet mit einer Vielzahl von Spielgeräten ausreichend Möglichkeit, sich auszutoben. Eltern (oder Großeltern) können in Ruhe vom Biergarten aus das ganze Gelände überblicken. Ein gern gesehener Stammgast, auf diesen Treffen, ist Hardy mit seiner Bauernstube. Sein Wohnanhänger ist komplett im Stil der 50er Jahre ausgestattet und passt damit perfekt in die Ära des Zugfahrzeugs, eines Lanz- Bulldog. Das Besichtigen des rollenden Museums ist ausdrücklich erwünscht und kostenfrei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.