Jubiläum: Zum 30. Mal Maibaumaufstellung in Neukirchen

Anzeige
Erfreulich viele Bürgerinnen und Bürger und besonders viele Kinder waren zur Dorfpumpe in den Ortskern Neukirchens gekommen, um die Aufstellung des Mailbaums mitzuerleben, was von den Mitgliedern des Heimat- und Verkehrsvereins Neukirchen e.V. immer von Hand und ohne technische Hilfe vorge-nommen wird.

Das Wetter hielt sich gut an diesem Tag, zur richtigen Zeit schien sogar die Abendsonne.

Wie in jedem Jahr ging diesem Ereignis wieder ein Umzug der in Grafschafter Tracht gewandeten Mitglieder des HVV Neukirchen durch die umliegenden Straßen voraus. Erstmals führte ihn der Musikzug Kamp-Lintfort 2006 e.V. an und lockte Anwohner vor die Tür und auf die Balkone. Sichtlich erfreut zeigten sich die Bewohner des Altenheims „Carpe Diem“ über das Ständchen vor dem Haus.
Dann wurden der gelb-schwarze Mast und der geschmückte Kranz von den Damen und Herren des Vereins auf den Platz getragen, so wie es seit 30 Jahren Tradition ist. Beim Aufrichten des Maibaums - natürlich mit Muskelkraft - gab es den ersten Applaus. Danach begrüßten die beiden Vorsitzenden des HVV, Hans-Peter Burs und Thomas Stralka, die zahlreichen Anwesenden und bedankten sich bei den vielen Helferinnen und Helfern, ohne die die Durchführung dieser Veranstaltung nicht möglich ist.

Ein Augenschmaus waren die folgenden Darbietungen auf und vor der Bühne. Die Klompenkids, die Jüngsten der Vluyner Klompenfreunde, führten einen Klompentanz auf, es folgten wunderbare „Show-Auftritte“ der Kleinsten vom Kindergarten Kranichstraße. Erst tanzten die „Flotten Motten“, dann sang der vielstimmige Kindergartenchor.

Bürgermeister Harald Lenßen, ebenfalls im Trachtenrock, begrüßte sodann das Publikum, bedankte sich ausdrücklich für das große Engagement des HVV und wies auf die Bedeutung dieser und anderer Veranstaltungen für die Dorfgemeinschaft hin. Er dankte und beglückwünschte zudem den 1. Vorsitzenden, Hans-Peter Burs, der dem Vereinsvorstand seit 30 Jahren angehört und den Vorsitz seit 25 Jahren innehat - ein Jubiläum!
Es schloss sich ein Auftritt der Mittelgarde der Neukirchen-Vlü-Ka-Ge an. Erfreulich: Auch der Werkschor Niederberg und der Knappenchor Friedrich-Heinrich traten wieder gemeinsam auf, zum Abschluss erklang das Steigerlied.

Schließlich wurde die Dorfpumpe vom amtierenden Pumpenmeister Hans-Dieter Tendick im Beisein des Pumpennachbarschafts-Königspaars Dagi und Kalli Baus nach der Winterpause wieder in Betrieb genommen.

Nach diesem offiziellen Teil war die Bühne frei für fetzige Rockmusik der Gruppe Breakwater MUSIC, die bis in den Mai hinein erklang. Für die Erfüllung leiblicher Ansprüche sorgten die örtliche Gastronomie, ein Stand des Lions-Clubs Fliunnia und der Ausschank des Pfälzer Winzers Ernst Minges. Die große Zahl der zu diesem Ereignis erschienenen, besonders auch jungen Bürgerinnen und Bürger (ca. 800 bis 1000) zeigt, dass diese Veranstaltung nach wie vor einen hohen Stellenwert im Dorf hat.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
30.827
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 05.05.2015 | 06:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.