„Krut on Rüben“

Anzeige
So lautete das Motto des diesjährigen Mundartnachmittags, an dem die beiden Heimat- und Verkehrsvereine Vluyn und Neukirchen erfolgreich die Lachmuskeln der Besucherinnen und Besucher reizten.

Etwa 200 Freunde des Grafschafter Platts waren zu dieser überaus beliebten Veranstaltung gekommen, die lange vorher ausverkauft war. Mitglieder der Vereine und Freunde des Plattdeutschen unterhielten die Besucher mit Vertellstöckskes, Gedeechtern und Sketchen aus allen Lebenslagen. Diese Veranstaltung hat nach wie vor ihre Liebhaber, denn diese Mundartnachmittage gibt es immerhin seit den 1980er Jahren.

Mancher Programmtitel war Unkundigen sicher rätselhaft, aber wer nicht wusste, was „Schottelplack“ oder „Osen Tied“ bedeutet, wurde sicher vom Nachbarn aufgeklärt.

Nach der Begrüßung durch den 2. Vorsitzenden des HVV Neukirchen, Thomas Stralka, führte Heinz Marten durch die Missgeschicke, Missverständnisse und andere bedeutsame (Familien-) Ereignisse, die im Mittelpunkt der lebhaft vorgetragenen Sketche und Erzählun-gen standen. Gedeechter waren die ruhigen und besinnlichen des Nachmittags. Munter ging es wieder bei den „Vertellstöckskes“ zu, also Erzählungen vom ach so spannenden Alltag.
Die Pause mit Kaffee und Kuchen wurde eifrig zum Klönen genutzt, was die Lautstärke im Saal deutlich ansteigen ließ.

Es ist erfreulich, dass noch so viele Protagonisten des Grafschafter Platt mächtig sind. Mancher Dialog war auch einseitig hochdeutsch, zum Beispiel wenn eine „Amtsperson“ oder „jemand aus der Stadt“ agierte. Die Texte stammten von Heimatdichtern, aber auch von den Vortragenden selbst.
Wie üblich, wurde vor der Pause und zum Abschluss gemeinschaftlich gesungen, natürlich mit plattdeutschen Versen, begleitet wie immer vom langjährigen Mitglied des HVV Neukir-chen Paul Rauhut am Flügel.

Zum Schluss bedankte sich der Vorsitzende des HVV Vluyn, Hans Delihsen, bei den Mit-wirkenden, aber auch bei den zahlreichen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen des Nachmittags beigetragen haben. Er und der 1. Vorsitzende des HVV Neukirchen überreich-ten den Akteuren Weinflaschen namens „Neukirchener Wintertraum“.

Der begeisterte Applaus zum Ende der Veranstaltung war der Lohn für das Engagement. Die Frage nach einer Wiederholung wurde vom Plenum mit einem eindeutigen „Ja“ beant-wortet.
2
1 1
1 1
1
1 1
1 1
1
1
1 1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
30.806
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 15.11.2014 | 13:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.