Beeindruckende 3-D-Kunst

Anzeige

Oberhausen. Straßenmaler Gregor Wosik malt live im BERO und stellt zahlreiche Gemälde aus Abgründe tun sich auf, wo platter Asphalt liegt: Ein Hai reißt bedrohlich sein Maul auf, hohe Türme stehen auf flacher Straße und Wasserfälle plätschern mitten in der Stadt.

Der Gladbacher Künstler Gregor Wosik zaubert mit seiner Streetart beeindruckende Illusionen auf den Straßenasphalt und demonstriert, wie optische Täuschungen funktionieren. Alles sieht täuschend echt aus - aber zum Glück ist alles nur gemalt. Und das auf eine sensationelle Art und Weise.
Zahlreiche Highlights hat Gregor Wosik nun auf Folien gebracht, um diese noch bis zum 18. März im BERO Einkaufszentrum einer großen Besucherschar zugänglich zu machen. „Ich bin mir sicher, dass diese spektakulären Gemälde für reichlich Aufsehen und Überraschungsmomente sorgen werden“ freut sich Center Manager Thomas Wiess-Micheel auf die Ausstellung. Zwei Live-Inszenierungen wird es vor Medimaxx und auf der Hauptstraße bis zum 11. März geben. Zwischen 10 und 18 Uhr kreiert Gregor Wosik neue Illusionen und Besucher sind eingeladen, ihm über die Schulter zu schauen.
Alle seine Bilder wirken von einem bestimmten Blickpunkt dreidimensional. Dieser Punkt wird markiert und lädt zu tollen Fotoaufnahmen ein. „Wer dort steht, traut seinen Augen nicht“, ist sich der Maler sicher. „Die Besucher werden spielerisch Teil des Kunstwerkes“, schwärmt Thomas Wiess-Micheel und verweist auf das facebook-Gewinnspiel: „Die besten Bilder, die auf der BERO Facebook-Seite gepostet werden, werden von uns mit Centergutscheinen im Wert von 100, 75 und 50 Euro prämiert.“ Einzige Bedingung: Die Seite liken und ein originelles Bild posten.
Gregor Wosik ist ein gefragter Mann. Nicht nur hierzulande. So verzauberte er einstweilen schon die Straßen von Moskau und Sarasota (Florida) mit seiner Illusions-Kunst. Sein 750-Quadratmeter-Werk im niederländischen Rijssen wurde 2009 von „Guinness“ als größtes 3D-Straßenbild der Welt anerkannt. 2012 brach Gregor Wosik selbst diesen Weltrekord mit einem Projekt in Wilhemshaven: Dieses Gemälde wies nunmehr eine stattliche Größe von 1.500 Quadratmetern auf. Täuschend echt, wie der Hai aus der Straße herausbricht. Foto: BERO
15
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentare
11.724
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 07.03.2017 | 14:58  
1.104
Wolf Wigman aus Oberhausen | 08.03.2017 | 07:52  
46.032
Günther Gramer aus Duisburg | 08.03.2017 | 15:33  
3.389
Monika Hartmann aus Oberhausen | 09.03.2017 | 08:34  
29.322
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 09.03.2017 | 22:10  
12.422
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 12.03.2017 | 12:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.