DIE LINKE.LISTE setzt sich für den Erhalt der Schmachtendorfer Bücherfiliale ein

Anzeige
Die Fraktion DIE LINKE.LISTE Oberhausen lehnt die beabsichtigte Schließung der Schmachtendorfer Büchereifiliale ab. Thomas Haller, Mitglied der Bezirksvertretung Sterkrade, erklärt: "Bibliotheken sind wichtige Kultur- und Bildungseinrichtungen. Sie dienen der Leseförderung, der Stärkung der Medienkompetenz und ermöglichen einen kostenfreien Zugang zu Informationen. Für Menschen mit niedrigen Einkommen bedeutet der kostenlose Zugang zu Büchern gesellschaftliche Teilhabe. In der Stadtentwicklung nehmen sie eine besondere Rolle ein. Angesichts der immer hervorgehobenen guten Auslastung des Standorts erstaunt diese Absicht. Es ist doch absurd, dass Schmachtendorf nun für die Finanzierung der Modernisierung der Sterkrader Bücherei geopfert werden soll."
Bibliotheken zählen zu den sogenannten freiwilligen Aufgaben der Kommunen und angesichts der Krise der öffentlichen Finanzen sind in den vergangenen Jahren viele Bibliotheken den Sparzwängen ausgeliefert worden. DIE LINKE.LISTE tritt für den Erhalt aller Standorte und somit für die Beibehaltung eines hohen Standards der Leseförderung ein. Haller ergänzt: "Auch hier gilt: Gute Bildung hat ihren Preis und darf nicht dem Rotstift der Haushaltssanierung zum Opfer fallen."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.