Kinderfilmpreise vergeben

Anzeige
Freude bei Jury und Gewinnern. Foto: privat

Eine Woche voller Kinderfilme ist zu Ende. Insgesamt 15 Filme gab es in sechs Festivalkinos - unter anderem in der Lichtburg an der Elsässer Straße - zu sehen. Die Palette reichte von aktuellen Produktionen über Klassiker bis zu internationalen Produktionen.

Nun stehen die Preisträger der 30. Kinderfilmtage im Ruhrgebiet fest: Bester Film: „Fünf Freunde 2“, Bester Darsteller: Ricarda Zimmerer in „Clara und das Geheimnis der Bären“.
„Sieben Kinder - sieben beste Kinderfilme. Obwohl: nicht ganz! Hätten nur die Mädchen entschieden, wäre es ein anderer Film geworden. Aber wir entscheiden ja welcher Film uns allen am besten gefallen hat.
Und da hatten wir in diesem Jahr eine sehr unterschiedliche Auswahl: Der fantasievolle Mondmann, die bissigen Vampirschwestern, das aufregenden Abenteuer von Clara und das Geheimnis der Bären und die unbesiegbaren 5 Freunde! Die Emmi gewinnt somit ein Kinderfilm, der uns alle angesprochen hat, den wir alle toll und aufregend fanden“, so die Jurybegründung zum besten Film.
„Der jungen Schauspielerin Ricarda Zimmerer gelingt es, diese anspruchsvolle Rolle stets überzeugend darzustellen. Gerade weil sie in ihrem Spiel dem stillen und zurückhaltenden Charakter ihrer Figur immer treu bleibt, gelingt es ihr, auch die großen Gefühle, Claras Wut über das Unverständnis der Eltern, ihre innere Stärke und ihre Entschlossenheit den Dingen auf den Grund zu gehen, so glaubhaft zu machen“begründete die Jury ihre Entscheidung über die beste Darstellerin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.