Kunst und Terror

Anzeige
Wir alle wollen eine bessere Welt, frei von Terror.
Um sie zu erreichen, benötigen wir zunächst die richtigen Informationen, sonst stehen wir dem Problem hilflos gegenüber und können es nicht lösen.
Nach den Ereignissen von Paris und Kopenhagen ist der Terror erst jetzt ins Bewußtsein gerückt. Obwohl al qaida, IS, Boko Haram seit Jahren Terror gegen Unschuldige verüben.
Als Überlebende des Anschlags von Luxor war ich immer wieder aufs Neue verblüfft, wie gleichgültig und manchmal auch abwehrend feindselig sich die meisten Deutschen mir gegenüber verhielten, wenn ich das Thema anschnitt. Man zog sich lieber in die bequeme Verschwörungstheorieecke zurück, nahm Indizien als angebliche Beweise hin und überließ es den etablierten Autoren, das Thema zu hinterfragen.
Herausgekommen ist dabei keinerlei gesellschaftliche Analyse, aus dem der Terror erwächst, blüht und unterstützt wird. Unbekannte Autoren, die aber professionell Ermittlungen erlernt haben, dabei Ideologie und einseitige Parteinahme aus Gesinnungsgründen außen vorlassen, schenkt man keine oder wenig Aufmerksamkeit. Sie sind ja nicht berühmt, und das scheint immer noch die Messlatte für Qualität zu sein. Dass man auf diese Weise den Terror nicht bekämpfen kann, dürfte eigentlich jedem klar sein.

Was also tun, wenn man jahrelang recherchiert hat, sich in den Ermittlungen ebenfalls in so manche Falle im rechtsfreien Raum des Internet hat reinziehen lassen, nun aber über brisante und gute Kenntnisse verfügt ?
Als gelernte Juristin, Kriminologin, Analytikerin und Ermittlerin, wenn all die brisanten Fakten nach Aufklärung der Bevölkerung schreien ? Wie in der Kürze der Zeit einen großen Verlag finden, wenn man oftmals sechs Monate lang und mehr auf eine Antwort warten muss ?
Welches Genre kann man wählen ? Ein Sachbuch, das nur wenige Interessierte erreicht ? Oder kann man Kunst und Aufklärung unter einen Hut bringen ?
Und gleichzeitig noch unterhaltend wirken, da heute alles mehr oder wenig Entertainment ist ? Wie die Bevölkerung dennoch in breiten Schichten aufklärerisch und spannend erreichen ?

Diese Fragen haben mich lange beschäftigt und ich kam zu dem Schluss, da gibt es ein Genre. Wie eine Autorin auf der Leipziger Buchmesse in der dreisat - Sendung richtig bemerkte :
Der Thriller ist das Genre, in dem heute Schriftsteller gesellschaftliche Analysen literarisch verarbeiten.
" Dschinns Böse Geister ", ein internationaler Politthriller, hat sich diesem Anspruch verschrieben. Leser aus unterschiedlichen Bildungsschichten gaben folgende Erklärung ab:
Sie hätten die brisanten Fakten gut verstanden, der Hintergrund des Terrors sei ihnen klargeworden, weil alles in eine spannende Handlung um den Rockmusiker Rory McKenzie und die Oberhausener Malerin Maja Hesterkamp eingewebt sei. Das Buch sei spannend, ähnlich einem verfilmten Thriller.
Ein Buch in der Form, wie sie der Bestsellerautor Daniel Silva anlegt.
Das Leben schreibt oft die besten Krimis. Und davon gibt es nicht so viele in unserem deutschen Bücherwald.
Man tut gut daran, sich nicht nur dem Internet und den sozialen Medien zu überlassen, sondern mal wieder ein gutes Buch zu lesen. Betonung liegt auf " gutes ".
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.