Kurzfilmtage geben Filmdosen ab

Anzeige
Foto: privat

Die Kurzfilmtage geben am Montag, 9. November, rund 1.500 alte Filmdosen aus Blech ab.


Es ist eine seltene Gelegenheit für alle, die schon immer eine – oder viele - Filmdosen besitzen wollten, sich die historischen Stücke zu sichern, und zwar umsonst. Anlass ist der Umzug des Filmarchivs der Kurzfilmtage ins neue Stadtarchiv.
Das Filmarchiv der Kurzfilmtage ist einzigartig. Es enthält über 2000 Kurzfilme aus 60 Jahren Festivalgeschichte. In Kürze ziehen die Filmkopien, die bislang in der Kurzfilmtage-Villa gelagert waren, ins neue Oberhausener Stadtarchiv um. Dafür wurden alle Kopien in neue Dosen umgepackt, die filmkonservatorisch den neuesten Anforderungen entsprechen. Aus diesem Grund haben die Kurzfilmtage nun rund 1.500 alte Filmdosen aus Metall abzugeben. Jede einzelne hat eine Geschichte und viel Charakter: Aufkleber geben Auskunft über die Filme, die sie enthalten haben, viele der Filme wurden im Lauf der Zeit in aller Welt vorgeführt, den Dosen sieht man die Gebrauchsspuren an.
Die Filmdosen können ohne vorherige Anmeldung am Montag, den 9. November zwischen 16 und 18 Uhr bei den Kurzfilmtagen in der Grillostraße 34 abgeholt werden. Interessierte können eine oder mehrere Dosen mitnehmen, solange der Vorrat reicht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.