Lutz Fritsch - Cosmos

Anzeige
Lutz Fritsch
Wuppertal: Von der Heydt-Museum | Wir Ruhris kennen sie, unsere Landmarke "Rheinorange" an der Rhein-Ruhr-Mündung in Duisburg und haben sie schon seit 1992 in viele malerische Landschaftsfotos eingebunden.
Das Wuppertaler Von der Heydt-Museum widmet dem Schaffer der skulpturalen Setzungen im Außenraum noch bis zum 26.2.2017 eine Ausstellung.

Lutz Fritsch Werk tritt überall auf der Welt in Erscheinung. "Cosmos" zeigt die unterschiedlichen Aspekte seines umfassenden Schaffens.
Seine intuitive und zugleich analytische Auseinandersetzung mit dem Raum beginnt zunächst bei der Linie.
Seit 1978 fasziniert den Bildhauer Lutz Fritsch die Linie, ihre Ausdehnung, ihre Erscheinung, ihr Erscheinungsort auf Papier, an der Wand - oder schließlich übertragen als Skulptur im Außenraum.

Die Museumsschau zeigt, wie Fritsch Strukturen verändert, Räume bildet und neue Bezugssysteme und Orientierungspunkte setzt.
Das weiße Blatt Zeichenpapier suggeriert bei Fritsch den unendlichen Raum. Durch die gezeigten Wandarbeiten wird der Museumsraum energetisch aufgeladen. Der Besucher durchwandert Spannungsfelder. Farbflächen werden bei Fritsch zu nahezu begehbaren Farbräumen und Linien wirken wie Bewegungsspuren - wir sind in einem neuen "Cosmos".

Es ist ein Katalog zur Ausstellung erschienen.
Eintritt ohne Führung 12 €, mit Ermäßigung 10 €.
Die nächste öffentliche Führung ist am 17.11.16 um 17 Uhr, danach wieder am 19.1.17 um 17 Uhr; Kosten 14 € inkl. Eintritt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.