Pfarreien im Wandel

Anzeige

Oberhausen. In allen Pfarrgemeinden im Bistum Essen finden "Pfarreientwicklungsprozesse" statt, die das Ziel haben, angesichts der großen Veränderungen in Kirche und Gesellschaft die Zukunftsfähigkeit der Pfarrgemeinden zu sichern.

Dabei sollen für die Zukunft sowohl pastorale Perspektiven entwickelt als auch die wirtschaftlichen Realitäten angepasst werden. 50 Prozent des gegenwärtigen Haushaltsvolumens sollen eingespart werden.
Seit etwa 18 Monaten arbeitet ein Gremium, der so genannte "Zukunftsausschuss", intensiv an diesen Fragen. Am Sonntag, 7. Mai sollen nun erste, wenn auch noch vorläufige, Umrisse der künftigen Struktur der Pfarrei Herz Jesu in Alt-Oberhausen vorgestellt werden. Dazu gehören die Gemeinden St. Antonius in Alstaden mit der Filiale St. Peter, die Gemeinde St. Joseph in Styrum und eben die Gemeinde Herz Jesu in der Innenstadt.
Dies geschieht im Rahmen des sogenannten Pfarreigeburtstages in zwei Teilen: Mit einer Grundinformation unmittelbar im Anschluss an die Messe um 11.30 Uhr, also gegen 12.30 Uhr, in der Kirche und in Workshopform zur Vertiefung und Diskussion im Anschluss bei der Begegnung im Pfarrheim/Kolpinghaus auf der Paul-Reusch-Straße 66 etwa im Zeitraum von 14 bis 16 Uhr.
0
1 Kommentar
27.120
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 05.05.2017 | 12:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.