"Revolverheld" füllten erneut die Arena

Anzeige
aa Foto: Tim Kramer

Oberhausen. Nachdem Revolverheld bereits im Frühjahr tausende Zuschauer in die Oberhausener Arena zogen, performte das Hamburger Quartett erneut ihr aktuelles MTV Unplugged Album vor ausverkauftem Haus.

Ihr Programm erstreckte sich über drei Akte. Zunächst spielte die Band um Frontmann Johannes Strate bekannte Hits wie „Spinner“ und „Das kann uns keiner nehmen“ auf einer kleinen Bühne inmitten der begeisterten Menge. Dort sang er unter anderem mit Greg Holden, einem jahrelangen Wegbegleiter, den er in einer Kneipe während seiner Zeit in Los Angeles kennen lernte.
Nach ungefähr 30 Minuten wechselten sie auf die Hauptbühne und schafften es trotz fehlender E- Gitarren das Publikum zum Tanzen zu bewegen. Dort traten die Norddeutschen mit Spaßvogel Faisal Kavusi und Sänger Johannes Oerding auf, die es sich nicht nehmen ließen, mit dem enorm redseligen Strate ein Duett zu singen. Zum Finale spielten sie ihren Durchbruchsong „Freunde Bleiben“.
Revolverheld gründete sich 2002 unter dem Namen "Manga" in Hamburg. Zwei Jahre später nannten sie sich in "Tsunamikiller" um, doch aufgrund der schweren Flutkatastrophe Ende 2004, treten sie seitdem nur noch unter dem Namen Revolverheld auf und gehören heute zu einer der erfolgreichsten Bands im deutschsprachigen Raum. (von Nils Vorholt)
Foto: Tim Kramer
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.