Stolpersteine gereinigt

Anzeige
Oberhausen. Die ersten Stolpersteine wurden vor fast zehn Jahren in Oberhausens Gehwege eingesetzt. Es bleibt nicht aus, dass sie nach all den Jahren vom Leben der Straße gezeichnet und dunkel verfärbt sind. Nun war höchste Zeit, daran etwas zu ändern. Im Rahmen der Ausstellung "Stolpersteine. Es war gleich nebenan" hatte die Gedenkhalle Oberhausen aufgerufen, gemeinsam Stolpersteine zu putzen. Angesprochen waren Einzelpersonen, Schulklassen, Vereine, Gemeinden, Parteien und Initiativen.
Die Liste der Teilnehmer füllte sich sehr schnell und so erscheinen die Stolpersteine mittlerweile wieder in altem Glanz. André Wilger und Marion Timmermann von der Geschichtswerkstatt beispielsweise putzten fünf Steine an der Stöckmannstraße 120. In Oberhausen liegen 169 dieser Gedenksteine an Opfer des NS-Regimes.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.