Teil 7: Hexe Tina ... philosophiert über weibliche Schönheit

Anzeige
Kann mir hier jemand sagen, wie viele Frauen es auf der Welt gibt? Nein?
Kann mir aber hier jemand beantworten, was eine wirklich schöne Frau ist? Ja?
Ich hab versucht, darauf EINE Antwort zu bekommen. Gibt es mal wieder nicht, war ja klar. Ob diese ultraschlauen männlichen Wesen aber auch die Wahrheit gesagt haben, lässt die Enden meines Besens erzittern. Kein gutes Zeichen! Ich habe viele glänzende Männergesichter getroffen, deren Mund etwas anderer aussprach, als ihre Augen mir verraten haben. Also, natürlich gab es jede Menge verschiedener Meinungen. Ich versuche mal, daraus eine amüsante Zusammenfassung zu zaubern.
Frauen sollten gewisse Maße haben (90-60-90), gerne blond sein, wild, ein kleines bisschen geheimnisvoll wirken und in einer verführerischen Verpackung stecken. Dabei wäre es schön, wenn sie ihren Männern bekochen würden, ihnen den Haushalt schmeißen und ihnen alle weiteren Wünsche von den Augen ablesen könnten. Falls dabei durch einen Job noch Geld einfließt, voll okay. Ach, und um den Nachwuchs sollte sich auch gekümmert werden.
Also sind wir wieder beim männlichen Wunschdenken angekommen, denn die Gegenangebote, die von der männlichen Seite rüberkamen, waren zu schwach und zu „unübersichtlich“ um hier aufgeschrieben zu werden.
Dann übernehme ich diese Aufgabe einfach mal und pflücke die Traumfrau auseinander. Natürlich setze ich sie auch wieder zusammen – hexhex.
Stichwort: blond. Natürlich gibt es sie noch, die hellen Naturschönheiten, aber es gibt heutzutage auch klasse Friseure. Zack – ein Termin und schon erstrahlt eine wundervolle Löwenmähne mit sonnendurchzogenen Strähnen. Kurz oder lang, glatt oder gelockt, das ist selbstverständlich Geschmackssache. Manche Männer wussten überhaupt nicht mehr, dass ihre Traumfrauen früher einmal zu den Brünetten gezählt haben. Blond zieht immer. Wobei, schwarz- oder rothaarige Frauen haben viel Feuer unterm Hintern. Am Tag kann jede Frau sehr seriös wirken, mit hochgesteckten Haaren und geschäftsmäßigen Klamotten. Wehe, die Nacht bricht an, dann beginnt die Verwandlung – egal mit welcher Haarfarbe. Darin sind Frauen echte Profis. Erster PLUSPUNKT für uns Frauen.
Haushalt und Nachwuchs: Frauen verwöhnen ihre Männer gerne bis zu einem gewissen Punkt. Ist 'ne Menge Kohle vorhanden, werden die schweren Arbeiten wie Haushalt und Garten lieber den arbeitswilligen Menschen überlassen. Dann bleibt mehr Zeit für kuschelige Zweisamkeit. Ist doch klar! Natürlich könnte auch der Nachwuchs für ein paar Stündchen in fremde Hände gegeben werden, aber ansonsten bleiben die lieben Kleinen doch besser in weiblicher Obhut. Damit sie nach eigenen Wertvorstellungen erzogen werden können. Schließlich will Frau ja stolz auf die eigene Brut sein, aber das organisiert sie schon. Zweiter PLUSPUNKT.
Eigener Job: Selbstverständlich haben viele Frauen ihren eigenen Job. Nicht, weil sie sonst nichts zu tun hätten, sondern um ihr eigenes Ego aufzupolieren. Es tut einfach sehr gut, nicht nur häuslich zu vergammeln, sondern öfters mal für erbrachte Eigenleistungen besondere Anerkennung zu erhalten. Und natürlich eigenes Geld auf dem Konto zu sehen, was sie selbst verwalten. Falls sich eine Frau dazu entschieden hat, Hausfrau und Mutter zu sein, auch gut, solange das ihr eigener Wunsch gewesen ist. Sehr oft bleiben Frauen auch nach der Schwangerschaft zu Hause und geben ihren Job dafür auf – alles für den Nestbau. Sozial, verständnisvoll und selbstopfernd, wie Frauen nun mal sind. Dritter PLUSPUNKT.
Wild und geheimnisvoll. Hm, hierbei handelt es sich schlicht und einfach um exotische Männerträume. Falls euch tatsächlich so eine Frau über den Weg laufen sollte, schwingt sofort mit eurer Liane hinunter und schnappt sie euch. Solange ihr stark und imposant bleibt, werden ihre weiblichen Eigenschaften ebenfalls erhalten bleiben. Solltet ihr nicht Tarzan heißen und euch nur für eine kurze Zeit so aufplustern, wird euch die weibliche Wildheit fertigmachen, das verspreche ich euch. Und ihre Geheimnistuerei wird euch schneller auf die Nerven gehen, als euch lieb ist. Diesem Frauentyp müsst ihr gewachsen sein. Die Maße 90-60-90 gibt es wirklich, aber diese Frauen bevorzugen ein genauso prachtvolles Ebenbild. Ihr solltet schon groß gewachsen, vollkommen enthaart und muskulös sein (mindestens ein Sixpack vorweisen) und ebenfalls so unverschämt sexy aussehen wie eure Traumfrau. Auch hier gebe ich uns Frauen einen weiteren PLUSPUNKT.
Na, Männer? Immer noch so hohe weibliche Ansprüche? Was nun? SCHWEIGEN?
Dann gebe ich mein Hexenpulver eben dazu und plaudere ein wenig über weibliche Schönheit.
Weibliche Wesen werden immer nur falsch verstanden. Männer versuchen oft, sie zu verändern. Frauen wollen und brauchen so ein Schubladendenken aber überhaupt nicht.
Es gibt so viele unterschiedliche und wundervolle Frauen. Zuerst sollte MANN jedoch selbst in den Spiegel schauen, die Augen öffnen und darüber nachdenken, was er eigentlich will.
Uns Frauen gibt es in allen erdenklichen Haarfarben, das zuerst einmal. Es spielt überhaupt keine Rolle, wie sie gefärbt sind, denn Frauen achten immer darauf, dass ihr Äußeres in allen Einzelheiten übereinstimmt. Gehört ihr zudem auch noch ein ausgefallener Charakter, wird sie öfter die Farbe ihrer Haare wechseln.
Ist sie ein Naturkind, wird sie niemals auf chemische Produkte zurückgreifen und betont lieber ihre Naturhaarfarbe. Auch gut. Schon bei der äußeren Verpackung dürfte klar sein, dass sie keinen Modefreak bevorzugt, aber diese Tatsache wird sie dem Mann schon klarmachen.
Kommen wir zu den Traummaßen. Selbstverständlich schauen Frauen mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf diese Modelmaße. Ein Model führt schon ein ganz besonderes Leben und sieht unverschämt gut aus, das müssen wir Übrigen ehrlicherweise zugeben. Aber den Preis, den diese Frauen dafür zahlen, bezahlt nicht jede dafür. Nulldiät, Nulldiät, Nulldiät und sicherlich ne Menge Sport. Keine Ausnahme.
Nee, das wäre zum Beispiel nix für mich. Ich freue mich darüber, dass es diese Vertreterinnen unter uns gibt, aber ohne kleine Sünden zwischendurch würde ich ja erschöpft vom Besen fallen!
Unterschiede gibt es auch unter Stadt- und Landfreuen.
Landfrauen haben genauso verrückte Einfälle wie jene, die in der Stadt leben. Leider gibt es einen gravierenden Unterschied. Eine Stadtfrau kann sich sicherlich oft und gerne genau dort austoben, wo sie möchte. Bei den Frauen auf dem Land gilt nach wie vor Seriosität. Männer vom Dorf mögen keine allzu auffälligen Frauen, zumindest würden sie solch ein lebenslustiges Wesen nie heiraten.
Und nun zu einem entscheidenden Gedanken: die Figur. Also, diese Sage mit den Traummaßen bringe ich hier jetzt einmal zu Ende. Was für ein Blödsinn, Frauen in Kleidergrößen zu beurteilen! Natürlich ist im Sommer der Anblick von superkurzen Röcken, langen Beinen und tief ausgeschnittenen Dekolletés berauschend. Deshalb ist „schauen“ ja auch so interessant. Männer streicheln auch gerne über vollendete Kurven. Aber was genau sind „vollendete Kurven“? Eine schmale Taille? Ein knackiger Po? Oder ein fülliger Busen? Oder etwa weiche, weibliche Kurven?
*lach* – auch hier gibt es so viele Angebote, nur eben nicht alles auf einmal!
Selbstbewusste Amazonen kennen heute ihre starken Argumente, um welche Körperstellen es sich auch handeln sollte.
Die Mischung macht's. Nun wird die Ausstrahlung noch in den Zauberkessel geschmissen. Linksherum und rechtsherum, hmm, immer schön rühren. Heraus kommt dabei die weibliche Anziehungskraft, eine besondere Aura, die, dem Mann rübergebracht, aber von ihnen nicht verstanden wird.
Wenn mehrere Freundinnen zum Beispiel ausgehen, haben sie immer einen Plan! Kaum eine Frau zieht alleine um die Häuser.
Sie wirken in Männeraugen damit verdächtig. Und geheimnisvoll. Die Jagt beginnt. Zunächst gilt es, ein weibliches Wesen aus dem Freundinnenpulk zu bekommen, um SIE, das eigentliche Objekt der Begierde, näher kennenzulernen. Dabei wäre diese Aktion so einfach, wenn der Jäger ihr gefällt. Tztztz, Männer denken so kompliziert, dabei könnte es doch so einfach sein.
Also, stimmt das Aussehen und die Aura, sollten vor dem ersten Kennenlernen nur noch einige Kleinigkeiten beachtet werden:
- Frauen sind verdächtig, wirklich immer, aber das macht sie ja umso interessanter.
- Frauen benutzen täglich ihren Verstand, dabei sind sie sehr fantasiereich und ungeahnt flexibel. Damit jagen sie Männern echt Angst ein. Wenn weibliche Argumente mit keinen männlichen Gegenargumenten mehr übertroffen werden können, gelten Frauen oft als sonderbar.
- Frauen wollen „ kleine Wunder“ für ihren Traummann sein und es auch lange bleiben.
- Frauen brauchen Komplimente wie Luft zum Atmen.
- Frauen gehen schnell Kompromisse ein, über die ein Mann meistens erst eine Weile nachdenken muss.
- Frauen sind selbstständig und haben mit ihren Freundinnen oft genug mehr Spaß als mit einem Mann. Das ist nun einmal so, erzeugt aber eine Menge eifersüchtiger Männergedanken.
- Frauen haben so einige Tricks drauf. Seien es kleine Unebenheiten verschwinden zu lassen oder unangenehme Alltagssituationen. Meistens blicken sie die Männer dabei aus großen, unschuldigen Augen verständnislos an. Eine missliche Situation erfordert nun einmal solche Geheimwaffen, selbstverständlich kann jetzt einfach nicht anders gehandelt werden.
- Eigentlich, ich betone, eigentlich lassen sich Frauen auch nicht so einfach rumkriegen. Sie sind keine „Kumpels“, haben nicht so simple Gedankengänge und hinterfragen meistens solche Situation. Falls sie jedoch bereit für ein Abenteuer sind, stehen sie hinter ihrer spontanen Entscheidung und leben gern verbotene Dinge aus. Spontan und ein kleines bisschen verrucht. Weil sie es selbst wollen.
Aber ich möchte die Männer ja nicht ganz mutlos machen.
- Frauen lassen sich durchaus in die emotionale Enge treiben. Sind sie verliebt, verändert sich oft ihre Persönlichkeit und sie sind Wachs in den Händen des „Lieblingsmannes“ (das geben sie natürlich nicht zu, aber ihr duales Verhalten verrät sie eindeutig). Liebe macht leider blind, dagegen ist bis jetzt noch kein Kraut gewachsen.
- Frauen wollen auch nicht für immer alleine bleiben. Auch sie sind ständig auf der Suche nach einem „Lieblingsmenschen“. Einige Frauen mehr, die anderen weniger. Aber alle wollen irgendwann eine Beziehung für die Ewigkeit.
Bedenkt ihr Männer wenigstens einige dieser überhaupt nicht so geheimnisvollen Punkte und legt nicht nur Wert auf das perfekte Aussehen einer Frau, stehen eure Chancen gar nicht mal so schlecht, die „Richtige“ zu finden. Noch ein heißer Tipp von mir: Schaut den Frauen zuerst einmal tief in die Augen, darin erkennt ihr ihre Seelen.
Und ihr Frauen – druckt diese Zeilen schlauerweise aus, legt sie einem Mann vor und lasst den Dingen einfach ihren Lauf. Viel könnte passieren – und für neuen Gesprächsstoff ist auch gesorgt.
Bleibt nur noch zu sagen: Vergesst nie, eure Besen zu schwingen, bis in 100 Jahren.
So sei es!
Eure Hexe Tina
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.