35. Spiel- & Sportwochenende lockte viele Besucher an

Anzeige
Von Sarah Dickel
Schnee im April. Nicht die beste Ausgangsvoraussetzung für ein Event, das größtenteils draußen stattfindet. Doch die Oberhausener trotzten den Wetterankündigungen und kamen am vergangenen Sonntag in großen Massen zum Spiel- & Sportfest in die Sterkrader Innenstadt. Und sie sollten belohnt werden. Pünktlich zum Start des verkaufsoffenen Sonntags kam um 13 Uhr die Sonne heraus.
So waren die Schlangen an den Bratwurst-, Pommes- und Crêpeständen auch nicht gerade klein. Das Mittagessen wurde kurzerhand nicht zuhause eingenommen, sondern draußen. Wer Lust hatte, konnte dabei noch Enten angeln, Schmuck kaufen oder aber durch die zahlreichen Geschäfte bummeln, die alle geöffnet hatten. Das war auch gut so, denn zwischenzeitig kam immer mal wieder ein kleiner Schauer herunter, bei denen die zahlreichen Besucher gerne in die Geschäfte flüchteten.
Ein Highlight am Sonntag war die große Maskottchenparade. Um 14 Uhr trafen sich alle Maskottchen auf der Bühne am Zilianplatz: „Wir haben dieses Jahr 31 Maskottchen, das ist Rekord!“, so Nicole Scheffler, Vorstandsassistentin von der Sterkrader Interessensgemeinschaft. Erwartungsgemäß groß waren auch die Kinderaugen, als sie die 31 Maskottchen auf der Bühne sahen. Und der Spaß kommt bei so einem Aufeinandertreffen von Maskottchen auch nicht zu kurz: Mal eben schnappte sich Ennatz, das Maskottchen vom MSV Duisburg, die Informationen des Moderators, der sich diese daraufhin erst wieder zurück kämpfen musste.
Unter den ‚alten und bekannten‘ Maskottchen waren aber auch einige neue Gesichter dabei. So war zum Beispiel auch die Agentin Schlaumeise, das Maskottchen vom Wochen-Anzeiger Oberhausen, zum ersten Mal mit dabei. Die ehrenvolle Aufgabe, Kinderaugen zum Leuchten zu bringen, bekam Fabian Reinert. Der 17-jährige Sohn der Kundenberaterin Heike Reinert durfte nicht nur bei der Parade dabei sein, sondern zusammen mit Kindern Titelseitenfotos machen. Und wer wollte nicht schon immer mal zusammen mit der Agentin Schlaumeise auf dem Titel des Wochen-Anzeigers sein?
Diese Chance ließ sich kaum jemand entgehen und so durfte Fabian alias die Agentin Schlaumeise viele Kinder zum Lachen bringen. Auch die immer wieder kehrenden kurzzeitigen Regen- und Hageltropfen taten der Stimmung keinen Abbruch. Robbie Schlagböhmer, Vorsitzender der Sterkrader Interessensgemeinschaft, resümierte bereits nach der Hälfte des Tages: „So wie es jetzt ist, ist es schon ein Erfolg für Sterkrade!“ Und die zahlreichen kleinen Löwen, Drachen oder Prinzessinnen, die einem bei einem Gang durch die Innenstadt entgegen gelaufen kamen, lachten den Regen und den Wind einfach fort. (alle Fotos Heike Cervellera)
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
gabi bursch aus Oberhausen | 27.04.2016 | 01:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.