Aktualisiert: Kellerbrand mit Menschenrettung

Anzeige

Die Berufsfeuerwehr Oberhausen musste am frühen Mittwochabend, 5. Juli, gegen
19.45 Uhr zu einem Brandeinsatz zur Theresenstraße, ausrücken.

Eine Bewohnerin hatte in einem Mehrfamilienhaus Rauch und Feuer entdeckt
und gemeldet das einige Personen das Haus nicht mehr verlassen können.
Bei der Ersterkundung stellte sich dann heraus, das es in den Kellerräumen
des Hauses zu einem Brand gekommen ist.
Mit Hilfe der Drehleiter ist eine weibliche Person im 1. OG betreut und beruhigt
und im weiteren Verlauf durch einen Rettungstrupp über den Treppenraum ins
Freie geführt worden. Alle anderen Bewohner des Gebäudes hatten sich vor
dem Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit bringen können.
Vorsorglich ist bei allen Bewohner eine Untersuchung mit CO-Messung durch
den Notarzt und dem Rettungsdienst durchgeführt worden.
Zeitgleich ist die Brandbekämpfung unter Atemschutz mit einem C-Rohr im
Keller durchgeführt und die anderen Wohnungen sowie der Treppenraum
noch einmal nach Personen abgesucht worden.

Unter Kontrolle gebracht

Dabei wurden die Kräfte der Berufsfeuerwehr von Kräften der Freiwilligen
Feuerwehr Oberhausen unterstützt. Der Brand konnte nach einiger Zeit unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.
Zur Entrauchung des Kellers sowie des Treppenraumes und der Wohnungen
im Gebäude wurde ein Hochdrucklüfter eingesetzt. Nach dem Einsatzabschluss gegen 21.45 Uhr hat die Polizei die Brandursachenermittlung durchgeführt.
Die Polizei hat einen 67-jährigen Oberhausener festgenommen. Er steht im dringenden Tatverdacht eine Brandstiftung begangen zu haben.
Spuren wurden gesichert, der Keller des Hauses versiegelt, die Ermittlungen dauern an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.