Chancengleichheit im Bildungssystem

Anzeige
Zu Besuch in der Gesamtschule Weierheide war jetzt der Bundestagsabgeordnete Dirk Vöpel. Foto: privat

Mehr Chancengerechtigkeit im Bildungswesen, das ist das Ziel von Teach First Deutschland. Dafür setzt die gemeinnützige Bildungsinitiative aktuell 150 zusätzliche Lehrkräfte auf Zeit, sogenannte Fellows, an Schulen in fünf Bundesländern ein, die mit einer extra Portion Zeit Schüler darin unterstützen, einen Schulabschluss zu erreichen und den Glauben an den eigenen Erfolg zu stärken.

Dirk Vöpel, der als Bundestagsabgeordneter den Wahlkreis Oberhausen und Dinslaken vertritt, hat am 1. Februar die Gesamtschule Weierheide besucht. Bei einem Rundgang durch die Dependance der Schule in der Fichtestraße konnte sich Vöpel vor Ort beispielsweise einen Eindruck über die Ausstattung der Schule verschaffen. Der anschließende Unterrichtsbesuch bei einer der beiden Internationalen Vorbereitungsklassen gab einen direkten Einblick in den Einsatz der Teach First Deutschland Fellow Nina-Vanessa Warnecke.
An der Gesamtschule Weierheide findet eine Teilintegration der neu zugewanderten Kinder und Jugendlichen statt: Einige Fächer werden getrennt, andere gemeinsam in den Regelklassen belegt.

Große Herausforderung

Dies stellt eine große Herausforderung dar, bei welcher der Fellow-Einsatz von Nina-Vanessa Warnecke Abhilfe schafft: Als Mittlerin und zusätzliche Kraft entlastet sie das Kollegium im Regel- und Förderunterricht und kann so besonders auf die Bedürfnisse der einzelnen Schüler eingehen. Durch eine Auswahl verschieden komplexer Arbeitsblätter wird hier beispielsweise gewährleistet, dass alle Schüler trotz individuell unterschiedlicher Deutschkompetenzen im Unterricht Fortschritte in ihrem Tempo machen können und trotzdem alle gemeinsam an einem Thema arbeiten. Außerdem bietet die Fellow ergänzende außerunterrichtliche Projekte an. Auch diese bringen – passend zum Konzept der Schule – Schüler der Internationalen Vorbereitungsklassen mit ihren Mitschüler aus den Regelklassen in Kontakt und Austausch, zum Beispiel in einer AG zum Thema Nachhaltigkeit und Fair Trade.
In einem an den Unterrichtsbesuch anschließenden Gespräch zwischen Vöpel, der Schulleiterin Doris Sawallich, der Klassenlehrerin Siviran Akbas, der Fellow Nina-Vanessa Warnecke, Teach First Deutschland Geschäftsführer Ulf Matysiak und Teach First Deutschland Programm Managerin Tanja Deiters wurde so die Wichtigkeit des Fellow-Einsatzes für die Schule und der Wunsch einer Ausweitung dessen betont – und auch die Bedeutung des Programms für die Fellows selbst: Nach dem intensiven zweijährigen Vollzeit-Einsatz engagieren sich diese zu einem Großteil weiter als Botschafter für mehr Bildungsgerechtigkeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.