Fahrkartenautomaten gesprengt

Anzeige

Kurz nach 1 Uhr versuchte in der Nacht des 2. Februars ein Einbrecher zwei Fahrkartenautomaten im Bahnhof Holten aufzusprengen. Auf dem Weg zum Tatort kam einer Streifenwagenbesatzung ein Motorradfahrer mit stark überhöhter Geschwindigkeit entgegen.



Der Flüchtige raste weiter über die Bahnstraße in Richtung Holten, so dass die Polizisten ihn schnell aus den Augen verloren. In Höhe der Holzstraße verlor der Einbrecher in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über das Motorrad und stürzte. Das gestohlene Krad rutschte in eine Bushaltestelle, ein geparktes Auto
und einen Gartenzaun. Ein Anwohner, der durch die Unfallgeräusche aufmerksam geworden war, sah den Täter vom Unfallort flüchten.
Wenig später kam auch der verfolgende Streifenwagen. Trotz sofortiger
Nahbereichsfahndung, bei der auch eine Hubschrauberbesatzung und ein
Mantrailer-Hund die Oberhausener Polizei unterstützten, blieb der Flüchtige unauffindbar.
Zwischenzeitlich hatten Bundespolizisten und ihre Kollegen der Polizei Oberhausen auf dem Holtener Bahnsteig drei mit einer starken Rauchentwicklung brennende Fahrkartenautomaten vorgefunden, die schnell durch die Oberhausener Feuerwehr gelöscht wurden.
Die Polizei fragt: Wer hat den Täter auf seiner Flucht gesehen oder kann Hinweise auf seine Identität geben? Der Mann war mit einer schwarzen Motorradkluft bekleidet und hatte bei seiner anschließenden Flucht keinen Motorradhelm mehr dabei.
Hinweise nimmt das KK22 telefonisch, Tel. 8260, oder als E-Mail, poststelle.Oberhausen@polizei.nrw.de, entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.