Feuer und Flamme für Sterkrade

Anzeige
Beeindruckend präsentiert sich die Lichtinstallation der Sterkrader Künstlerin Simone Kamm. Foto: Peter Hadasch

Am verkaufsoffenen Sonntag, 2. November, von 13 bis 18 Uhr ist wieder Lichterfest in der Sterkrade Innenstadt. Auch in diesem Jahr wurde wieder eine Lichterkönigin gewählt.

Die offizielle Vorstellung der Lichterkönigin ist um 13.30 Uhr im Modehaus Lantermann, Bahnhofstraße 51. Das Kleid hat wie in den Vorjahren Svetlana Idt erschaffen, Haare und Make-up gestalten Gatohair und die passenden Schuhe stellt Schuhmode Lambertz zur Verfügung. Nach der Vorstellung ist die Lichterkönigin in der Sterkrader Innenstadt und vor allem in den Geschäften zu sehen, die sich für das Lichterfest wieder jede Menge einfallen ließen.
Um 15.30 und 17 Uhr zeigt Feuerkünstler Lemmi vor dem Stadtcafé, Steinbrinkstraße 217 sein Können mit einer circa 25minütigen Show. Wer kalte Füße bekommt, kann sich am Glühweinstand vom Stadtcafé gleich aufwärmen.

Lichterfest mit Vorstellung der Lichterkönigin


Die Sterkrade Künstlerin Simone Kamm bespielt die erste Etage des Centerpoints mit ihren Lichtobjekten aus selbst geschöpftem Papier. Das Teeparadies schenkt dort den „Tee des Lichts“ aus. In den Schaufenstern des Ladenlokals Bahnhofstraße 48 zeigt die STIG noch einmal ausgewählte, liebevoll gestaltete Bilder von Sterkrader Kindergärten und Schulen zum Thema Licht und zum Thema Sterkrade.
Für Kochfans gibt es bei Küchen Horstmann, Steinbrinkstraße 272, traditionsgemäß eine Kochvorführung in der Show-Küche. Themen sind Dampfgaren und Induktion. Es können natürlich auch Fragen aus anderen Kochbereichen an die Werksberaterin gestellt werden. Zudem gibt es kleine Probier-Häppchen.
Stimmungsvolle Laternen leuchten (bei gutem Wetter) vor Spickermann am kleinen Markt und laden Besucher ein, neue Dekotrends, aktuelle Backthemen und vieles mehr neu zu entdecken. Am verkaufsoffenen Sonntag und auch am Montag, 3. November, findet im Geschäft eine Kochvorführung im Profi-Gussgeschirr statt, bei der die gestandene Hausfrau oder auch der Hobbykoch sich von den hervorragenden Eigenschaften des Gussgeschirrs überzeugen lassen kann.
Magnetschmuck Oberhausen, jetzt neu in der Bahnhofstraße 23, präsentiert eine große Auswahl an Magnetschmuck und neue Düfte.
Das OGM Parkhaus am Eugen-zur-Nieden-Ring ist am Sonntag kostenfrei geöffnet.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
37
Bärbel Brauer aus Oberhausen | 29.10.2014 | 21:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.