Gedenken an Hiroshima

Anzeige
Oberhausen. Mit der jährlichen Gedenkveranstaltung für Hiroshima und Nagasaki möchte die Friedensinitiative Oberhausen am Samstag, 6. August, an die Atombombenabwürfe erinnern und, einer japanischen Sitte folgend, der Opfer mit brennenden Kerzen gedenken - gemeinsam mit vielen Menschen und Nichtregierungsorganisationen (NGOs) auf der ganzen Welt.
Die nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte Abschreckungsdoktrin, die Kriege verhindern sollte, habe nicht funktioniert. Atomwaffen seien mittlerweile selbst die größte Bedrohung für die Sicherheit auf unserer Erde.
Das Friedensdorf International lädt - gemeinsam mit der Friedensinitiative Oberhausen - alle ein, gemeinsam über Aktionen für eine atomwaffenfreie Zukunft nachzudenken und unter anderem der Rede des Friedensdorf-Leiters Thomas Jacobs und der Legende der tausend Kraniche zu lauschen.
Das einstündige Programm beginnt um 21 Uhr auf dem Friedensplatz in Alt-Oberhausen am Brunnen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.