Im Sea Life Oberhausen ist fast ein Kind ertrunken

Anzeige
Oberhausen: Sea Life |

Die Hauptdarsteller im Sea Life Oberhausen sind im Wasser zuhause, viele Kinder unter den Besuchern können hingegen noch nicht schwimmen. Dies hätte jetzt schlimme Folgen haben können.

Am 22. Oktober gegen 14.30 Uhr ist im Sea Life Aquarium in Oberhausen ein Kind in ein Wasserbecken gefallen. Der Junge stürzte im Außengelände von Sea Life bei dem Versuch, auf ein Boot zu klettern. Ein erwachsener Besucher, der die Szene beobachtete, kam sofort zu Hilfe, stieg ins Wasser und konnte den Jungen retten, so die Schilderung des Vorfalles seitens des Sea Life.
Das Kind gehörte zu einer Gruppe von Schülern, die am 22. Oktober das Sea Life besuchte. Sea Life bedauert in seiner Stellungnahme, dass die begleitende Aufsichtskraft nach dem Zwischenfall zu keiner Kooperation bereit gewesen sei, sondern mit der Gruppe sofort den Park verließ, ohne den Jungen medizinisch versorgen zu lassen.
Sea Life dankt in seiner Erklärung dem rettenden Helfer für sein „vorbildliches, beherztes Eingreifen“. Den Sicherheitsregeln des Unternehmens entsprechend habe Sea Life ein Protokoll erstellt. „Die Sicherheit aller Besucher steht für unser Unternehmen stets an erster Stelle“, betont Sprecherin Carina Zottl abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.