Mitarbeiter der OGM spenden für das Möwennest

Anzeige
Foto: privat
Jedes Jahr im Sommer feiern die 660 Mitarbeiter der OGM GmbH (Oberhausener

Gebäudemanagement GmbH) ein gemeinsames Betriebsfest mit einer selbst organisierten Tombola. Der Erlös aus dem Losverkauf wird traditionell einer gemeinnützigen Oberhausener Organisation zur Verfügung gestellt.

In diesem Jahr wurden insgesamt 3.000 Euro gesammelt, die dem Ambulanten Kinderhospiz „Mövennest“ zugutekommen sollen. „Wir haben uns in diesem Jahr für das Ambulante Kinderhospiz entschieden, weil wir die Angebote für Familien schwerstkranker Kinder und die ehrenamtliche Arbeit unterstützen möchten“ erklärte OGM-Geschäftsführer Horst Kalthoff.
Bernadette Berger MHA, Leiterin des Ambulanten Kinderhospizes bedankte sich für die großzügige Spende: „Wir freuen uns sehr, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der OGM mit dem Erlös ihrer Tombola neue Angebote ermöglichen und wir unsere ehrenamtlichen Projekte damit weiter ausbauen können.“
Die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter des Kinderhospizes „Möwennest“ kümmern sich um Familien mit schwerstkranken oder sterbenden Kindern. Sie entlasten, beraten und begleiten Eltern, Geschwisterkinder, Angehörige und Freunde. „Jede Spende hilft uns, unsere ehrenamtlichen Wegbegleiter zu qualifizieren und schnellstmöglich die vielfältigen und nicht immer einfachen Aufgaben professionell anzugehen“, erklärt Bernadette Berger.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.