Provisorische Brücke über die Emscher fertig

Anzeige
Fotos: Rupert OberhŠuser

Die Emschergenossenschaft hat die Erstellung der provisorischen Brücke über die Emscher im Bereich Holtener Bruch abgeschlossen.

Die Inbetriebnahme erfolgt voraussichtlich in der kommenden Woche. Um die Belastung durch Baufahrzeuge im Bereich der Wohnbebauung zu reduzieren, soll die Abfuhr des Erdaushubes für das neue Abwasser-Pumpwerk Oberhausen über eine provisorische Baustraße und Behelfsbrücke in Richtung der Werkszufahrt der Oxea erfolgen. Von dieser Werkszufahrt aus ist unmittelbar die Anschlussstelle Oberhausen-Holten der A3 zu erreichen.
Die Brücke hat eine Gesamtlänge von zirka 75 Meter und ist in drei Felder aufgeteilt. Seit Februar 2016 wurden die Widerlager und Pfeiler erstellt, ab dem 24. Oktober erfolgte das Einheben der einzelnen Brückenelemente. Diese wurden zuvor mit Spezialtransporten angeliefert, vor Ort zu 25 Meter langen Teilen zusammengefügt und mittels eines 500-Tonnen-Kranes eingehoben.
Dieser wurde zunächst auf der rechten Emscherseite aufgebaut. Nachdem die ersten beiden Brückenfelder erstellt waren, wurde der Kran auf die linke Emscherseite gewechselt, um das dritte Feld einzuheben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.