Schlag gegen Drogendealer

Anzeige
Archivfoto

Seit Mai 2014 ermitteln die Staatsanwaltschaft Duisburg und Polizei Oberhausen gegen eine Dealergruppe. Jetzt sitzen neun Beschuldigte in Untersuchungshaft.

Mehr als 100 Strafverfahren sind insgesamt eröffnet worden und in Bearbeitung.
Im Rahmen einer Ermittlungskommission führte die Polizei Oberhausen in den letzten fünf Monaten eine Vielzahl verdeckter Maßnahmen.
Bis jetzt wurden neun Männer im Alter von 21 bis 40 Jahren in Untersuchungshaft gebracht.

Über 100 Strafverfahren


Sie betrieben einen schwunghaften Handel mit Rauschgift in Oberhausen, Mülheim/Ruhr, Duisburg und Essen. Es handelte sich um Marihuana, Amphetamin, Kokain und Ectasy in nicht geringen Mengen.
Insgesamt haben sich aus dem Ermittlungsverfahren über 100 Strafverfahren gegen tatbeteiligte Personen ergeben. Die Ermittlungen dauern an,
es ist mit weiteren Festnahmen zu rechnen.

In einer ersten Bilanz listeten die Ermittler folgende sichergestellte Gegenstände auf:

1,7 Kilogramm Marihuna
1,5 Kilogramm Amphetamin
10 Gramm Kokain
150 Ectasy Pillen
1 Schusswaffe
3 Elektroschocker
3 Teleskopschlagstöcke
7 Messer
14 Mobiltelefone
30 diverse Speichermedien (Laptops, Festplatten, USB Sticks)
3.000 Euro Bargeld
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.