Schwelbrand im Einfamilienhaus 71-jährige Hausbewohnerin konnte nur noch tot geborgen werden.

Anzeige

Am Freitagmittag rückte um 12.00 Uhr der Löschzug der Feuerwache 2 zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Königshardt, dem Direktionsdienst, dem Rettungsdienst und dem Notarzt zu einem vermuteten Wohnungsbrand in einem Einfamilienhaus auf der Straße „Auf der Hütung 1“ aus.

Verwandte der 71-jährigen Hausbewohnerin hatten die alte Dame besuchen wollen und dabei an der Haustüre Brandgeruch wahrgenommen. Unverzüglich alarmierten sie Polizei, Feuerwehr und den Rettungsdienst.
Bei der ersten Erkundung stellten die Einsatzkräfte ebenfalls Brandgeruch fest, konnten aber weder Feuerschein noch Brandrauch erkennen.
Unverzüglich wurde über mehrere Wege gleichzeitig (Haustür, Seitenfenster und Terrasse) das Haus geöffnet und mit der Suche nach der alleinstehenden Bewohnerin durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr begonnen.
Leider konnte die alte Dame nur noch tot geborgen werden. Im Haus war es zu einem Schwelbrand gekommen in dessen Folge die Frau vermutlich an der Aufnahme hoher Atemgiftkonzentrationen verstarb.
Das Gebäude wurde mit Hilfe eines Hochleistungslüfters entraucht. Nach Beendigung der Einsatzmaßnahmen durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.