Schwerer Unfall auf der A3

Anzeige

Am Montagmorgen gegen 8.30 Uhr erreichte die Feuerwehrleitstelle der Berufsfeuerwehr Oberhausen ein Notruf von der Autobahn A3. Die Autobahnpolizei meldete einen schweren Verkehrsunfall mit drei größeren Lastkraftwagen in Fahrtrichtung Köln, kurz vor dem Autobahnkreuz Oberhausen West, mit einer vermutlich eingeklemmten und verletzten Person.

Die Leitstelle alarmierte sofort den Rüstzug von der Feuerwache 2 in Sterkrade in Verbindung mit zwei weiteren Hilfeleistungslöschfahrzeug, zwei Rettungswagen und einem Notarzt. Der Rettungshubschrauber aus Duisburg ist ebenfalls alarmiert worden. Drei Lastkraftwagen waren vermutlich bei einem Bremsmanöver hinter-einander aufgefahren.

Fahrer eingeklemmt

Der Fahrer des hinteren Fahrzeugs, eines 30 Tonnen Zement-Silolastkraftwagen, saß beim Eintreffen der Feuerwehr schwer verletzt und eingeklemmt im Fahrerhaus seines Fahrzeuges. Diese Person wurde durch die Berufsfeuerwehr sofort notärztlich versorgt und aus dem Fahrzeug mit hydraulischem Rüstgerät befreit. Die beiden anderen Fahr-zeugführer blieben unverletzt. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der verunfallte Fahrzeugführer mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die BAB A3 war zu diesem Einsatz für circa 90 Minuten in Fahrtrichtung Köln komplett gesperrt.
Ermittlungen über den Unfallhergang wurden von der BAB-Polizei aufgenommen. (Fotos: privat)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.