Vier Neue bei den Bernhardinern

Anzeige
Oberhausen. Das „Hunderudel“ im „Zwinger“ St. Bernardus-Kirche hat weiteren Zuwachs erhalten: Gleich vier neue „Bernhardiner-Welpen“ sind in den Kreis der Senatorengemeinschaft aufgenommen worden; Geschäftsfrau Marion Hochmuth, Chirurg Bolko Alter, Sparkassen-Vorstand Bernhard Uppenkamp und Katie Brandt, die unter anderem als Tänzerin in der Seniorengarde der KG „Blaue Funken“ den Karneval aufmischt.
Seit gut drei Jahren ist das „Bernhardiner-Rudel“ jetzt im Oberhausener Karneval unterwegs und erfreut sich großer Akzeptanz - nicht nur bei den anderen Gesellschaften, auch in der Bevölkerung. Besonders hervorzuheben ist das caritative Engagement, dem sich die „Bernhardiner“ verschrieben haben. Die Unterstützung der Klinik-Clowns am Evangelischen Krankenhaus und dem St. Clemens-Hospital ist für die Mitglieder genau so selbstverständlich wie die regelmäßige Verteilung von Weihnachtstüten an sozial benachteiligte Kinder.
Fotos von Peter Hadasch
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.