Weniger Einsätze für Polizei und Feuerwehr

Anzeige

Relativ ruhige Festtage in Oberhausen: Insgesamt erlebte die Polizei Oberhausen mit insgesamt 238 Einsätzen ruhige Weihnachtsfeiertage.

Es mussten 15 Familien-oder Nachbarschaftsstreitigkeiten geschlichtet werden. In vier Fällen half selbst gutes Zureden nicht und es mussten Strafanzeigen vorgelegt und ein Mann der Wohnung verwiesen werden.
In einem Fall in Osterfeld auf der Kampstraße griffen drei Männer einen Mann an. Dabei wurden auch Messer eingesetzt. Der Mann wurde verletzt, die drei Täter festgenommen. Weiter wurden 18 Wohnungs- und Geschäftseinbrüche verzeichnet.
Insgesamt wurden durch die Polizei 29 Verkehrsunfälle aufgenommen. Bei zwei Unfällen wurden insgesamt vier Personen leicht verletzt, in sechs Fällen flüchteten die Verursacher vom Unfallort. Bei zwei Unfällen hatten die Verursacher Alkohol getrunken. Es wurden Blutproben entnommen und die Führerscheine wurden sichergestellt.
Bei insgesamt „nur“ 19 Ruhestörungen waren es im Vergleich zum Vorjahr ruhige Feiertage.
Die drei Weihnachtsfeiertage verliefen bei der Feuerwehr relativ ruhig. Spektakuläre Einsätze gab es nicht. Am Heiligabend brannte in den Mittagsstunden auf der Kurfürstenstraße ein Kochtopf auf einem Herd, der schnell durch den Löschzug der Feuer-wache 2, unterstützt durch die Werkfeuerwehr Oxea, gelöscht werden konnte.

Essen angebrannt


Am Abend wurde dann der Löschzug der Feuerwache 1 zu einem angebrannten Essen auf dem Pothmannsweg alarmiert. Bei der Ankunft der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass das Feuer bereits von selbst erloschen war. Der Bewohner der Wohnung musste mit Verdacht auf einer Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus transportiert werden.
An den darauf folgenden beiden Weihnachtsfeiertagen kam es dann zu kleineren Papierkorbbränden in Alt-Oberhausen, einem PKW-Brand auf der Bottroper Str. und auf der Brücktorstraße musste mit der Drehleiter eine Katze von einem Dach gerettet werden.

Sechs Brände


Insgesamt rückte die Feuerwehr zu 226 Einsätzen aus. Sechs Brände, sieben technische Hilfeleistungen, 129 Rettungsdiensteinsätze und 84 Krankentransporte wurden von den Einsatzkräften der Feuer- und Rettungswachen bewältigt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.