Willkommensgeschenke für Neugeborene

Anzeige
Auf dem Foto v.l.: Elke Münich, Birgit Overdreef, Antje Schipper-Ahrens, Heinz Reimann, Ulrich Ahrens, Daniel Schranz, Daniel Post und Natascha Beulshausen. Foto: Stadt Oberhausen

Kinder im Mittelpunkt (KIM) ist eine Arbeitsgruppe des Jugendamtes der Stadt Oberhausen.

Diese wurde im Jahr 2006 mit der Zielsetzung eingerichtet, alle frischgebackenen Eltern und deren Neugeborene im Rahmen eines Hausbesuches durch Fachkräfte zu beraten und, wenn gewünscht, diesen in der anspruchsvollen neuen Lebenssituation Unterstützungsleistungen anzubieten.
Der Hausbesuch der KIM-Mitarbeiterin wird durch eine Glückwunschkarte von Oberbürgermeister Daniel Schranz zur Geburt des Kindes angekündigt.
Zu diesem Anlass werden ein kleines Willkommensgeschenk und eine ausführliche Informationsmappe überreicht, die detailliert mit den Eltern besprochen wird. Die aufsuchende Elternberatung bietet viele Möglichkeiten. Die Eltern erhalten Informationen über Familien-, Kinderbetreuungs- sowie Serviceangebote im Gesundheitsbereich. Sie werden bei individuellen Problemen beraten, auf Wunsch auch über den Rahmen eines Hausbesuches hinaus.
In den letzten Jahren hat KIM großzügige finanzielle Unterstützung und viele Sachspenden erhalten. KIM kann dadurch 3.470 Lätzchen und 936 Stehauftassen an junge Eltern verschenken.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.